Neujahrsempfang für zahlreiche Helfer
Ehrenamt ist das Getriebe des Pfarrlebens

Eine große Zahl ehrenamtlicher Helfer bringt sich ins Leben der Pfarreiengemeinschaft Schwarzhofen-Dieterskirchen mit ein. Beim Neujahrsempfang wurde dafür Danke gesagt. Bild: mad
Vermischtes
Schwarzhofen
19.01.2016
81
0

Schwarzhofen/Dieterskirchen. Ihre Talente und Fähigkeiten bringen sie auf vielfältige Weise ein. In der Pfarreiengemeinschaft Schwarzhofen-Dieterskirchen hält eine Vielzahl ehrenamtlicher Helfer das Gemeindeleben am Laufen. Jetzt wurde ihnen Danke gesagt.

Zum Neujahrsempfang, diesmal im Pfarrheim Schwarzhofen, hieß Hans Eckl, Sprecher des gemeinsamen Pfarrgemeinderats, die Ehrenamtlichen aus Vereinen und Gruppen beider Pfarreien willkommen. Pfarrer Markus Urban brachte seinen Respekt für den Einsatz um das kirchliche Leben zum Ausdruck. Seinen Rückblick stellte er unter das Motto "Bitte, Danke, Entschuldigung". Er griff damit den Satz einer Generalaudienz von Papst Franziskus auf. Den Dank sprach der Geistliche für eine Vielzahl gemeinsamer Aktionen aus, angefangen von der Osternacht in Schwarzhofen, dem Pfarrfest in Dieterskirchen bis hin zu Ausflugsfahrten.

Freiwillige Helfer packten in Schwarzhofen für die Renovierung der Friedhofsmauer an. Wegen der Dachsanierung der Sakristei mussten Priester, Ministranten und Mesner zeitweise umziehen. Für Dieterskirchen war die Diakonweihe von Thomas Fischer ein Höhepunkt. "Sehr viele Ehrenamtliche sind für die Pfarrei aktiv", so Urbans Fazit, jeder Dienst sei wichtig und unbezahlbar. Den beiden politischen Gemeinden dankte er die gute Zusammenarbeit zwischen Kirche und Kommunen. Die Bitte des Geistlichen drehte sich darum, auch in Zukunft die vielfachen Dienste rund um Kirchen, Pfarrhöfe, Pfarrheime, Friedhöfe und Pfarrwald zuverlässig zu verrichten.

In seiner Vorschau wies Pfarrer Urban vor allem auf die Priesterweihe (25. Juni) und die Primiz in Dieterskirchen (3. Juli) von Thomas Fischer hin. Nachprimiz werde am 24. Juli in Schwarzhofen gefeiert. Der Neupriester werde - zusammen mit Pfarrer Burkhard Jehl - auch die Urlaubsvertretung übernehmen.

Auf dem Bausektor ist in Schwarzhofen der Abriss des "Lehrnbecherhauses" geplant, um den Umgriff des Pfarrheims zu verbessern. Außerdem soll die Friedhofsmauer weiter restauriert werden. Auch das Wort "Entschuldigung" legte Markus Urban den Anwesenden ans Herz: Es soll alle begleiten und bei Fehlern helfen.

Aus dem PfarrlebenRückblick: In der Pfarreiengemeinschaft empfingen 16 Kinder die Erstkommunion. 47 Jugendliche wurden durch Domkapitular Peter Hubbauer gefirmt.

Ausblick: Am 14. Februar wird mit einem Gottesdienst in Schwarzhofen die Berufung von Markus Urban zum "installierten Pfarrer" gefeiert. Die gemeinsame Osternacht ist in Dieterskirchen angesetzt. In beiden Pfarreien werden Kinder zur Erstkommunion gehen. Im Juni feiert die KLJB Dieterskirchen ihr 90-jähriges Bestehen. Der Kapitelstag des Dekanats Neunburg-Oberviechtach ist im Juni in Schwarzhofen, dazu wird der neue Weihbischof Josef Graf erwartet. (mad)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.