Ringseis-Schule
Keramik-Buchstaben als künstlerische Visitenkarte

Vermischtes
Schwarzhofen
16.03.2016
6
0
Mit ihrem Status als "flexible Grundschule" hält die Dr.-von-Ringseis-Schule nicht hinter dem Berg. Seit kurzem markieren große Buchstaben aus Keramik im Außengelände diesen Sachverhalt. Mit diesem Objekt setzte die Schule die Zusammenarbeit mit der örtlichen Keramik-Künstlerin Veronika Riedl fort. Im Werkunterricht der Klassen 3 und 4 hatte sie zusammen mit den Kindern die Lettern gefertigt. Die Buben und Mädchen hatten viele tolle und kreative Ideen zur Gestaltung eingebracht. Schulhausmeister Gerald Sorgenfrei und Bauhof-Kollege Anton Köppl befestigten die fertigen Buchstaben auf zwei Platten und fixierten sie an Fahnenmasten. Bei der offiziellen Übergabe lobte Bürgermeister Maximilian Beer das schöne Werk. Gemeinsam mit Rektorin Beate Vetterl dankte er der Keramik-Künstlerin für die Unterstützung. Die Schulleiterin erinnerte an frühere Projekte wie die Schaffung von Lampions, Flugobjekten und Lichterketten und bedankte sich mit einem kleinen Geschenk. Für den Bürgermeister waren die Buchstaben Sinnbild für eine "lebendige Schule".
Weitere Beiträge zu den Themen: Ringseis-Grundschule (2)Flexible Grundschule (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.