Bayernwerk verlegt Leitung nach Schwarzhofen
Vor Anschluss ans Erdgas-Netz

Wirtschaft
Schwarzhofen
31.01.2016
128
0

Bürgermeister Maximilian Beer freut sich über "eine Aufwertung für Gemeinde und Bauplätze". Im nächsten Jahr wird der Markt Schwarzhofen an das Erdgas-Netz der Bayernwerk AG angeschlossen. Weitere Details sind bei einer Teilbürgerversammlung zu erfahren.

Laut einer Pressemitteilung, die Bürgermeister Maximilian Beer am Freitagabend versandte, wird eine Erdgasleitung in das Gemeindegebiet von Schwarzhofen verlegt. Dieses Resultat sei nach sehr konstruktiven Gesprächen mit der Bayernwerk AG als örtlichem Energieversorger erreicht worden. Zunächst könnten Teilbereiche des Hauptortes und Anwesen entlang einer möglichen Erdgasleitung versorgt werden. Die Leitung werde von der ehemaligen Neunburger Kaserne über Baumhof und Schwarzeneck bis nach Schwarzhofen führen. Weitere Ortsteile könnten später folgen, das hänge aber von der entsprechenden Nachfrage und sich daraus ergebender Wirtschaftlichkeit für die Bayernwerk AG ab.

Mit Breitband verlegen


Verschiedene Faktoren sind es, die den Anschluss möglich machen. Durch verschiedene Baumaßnahmen, die für heuer und nächstes Jahr geplant sind, ergeben sich Synergien, teilte der Bürgermeister mit. Bei der Verlegung der Breitbandkabel und bei der geplanten Sanierung der Ortsdurchfahrt könne die Erdgasleitung gleich mit verlegt werden können. Eine zusätzliche finanzielle Beteiligung des Marktes mache den Anschluss für den Energieversorger aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten überhaupt erst möglich.

"Nach jetzigen Planungen werden die direkt an der Trasse gelegenen Anwesen bereits nächstes Jahr in den Genuss eines Erdgasanschlusses kommen können", freute sich Bürgermeister Maximilian Beer. Er begrüßte diese "wichtige Entscheidung, die die Gemeinde und auch die Anwesen und Bauplätze wesentlich aufwertet".

Der Markt lädt alle Interessierten, vor allem die Anwesensbesitzer entlang der Ortsdurchfahrt, die im Jahr 2017 komplett zwischen der Einmündung der Siedlung "Am Weinberg" und dem Friedhof erneuert wird, am Montag, 15. Februar, um 19.30 Uhr zu einer Teilbürgerversammlung ins Gasthaus Gillitzer ein. Dabei werden Details zur Versorgung mit Erdgas erläutert und die Kostensituation aufgezeigt. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fragen an die Bayernwerk-Vertreter zu stellen.

Anschluss überdenken


Vor allem Hauseigentümer an der Ortsdurchfahrt sollten sich überlegen, von der Möglichkeit eines Anschlusses Gebrauch zu machen, so der Bürgermeister. Dann könnten die Anschlüsse nämlich gleich dann, wenn die komplette Straße aufgerissen ist, mit verlegt werden. Dies mache auch Sinn, wenn eine Umstellung auf Erdgas erst in den nächsten Jahren geplant ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.