Preisschafkopf
Gerald Heis fährt mit 750 Euro zurück nach Neumarkt

Freizeit
Speichersdorf
15.03.2016
36
0
Erstmals hatte die Reservistenkameradschaft (RK) die Sportarena für ihren Preisschafkopf gebucht. Aus gutem Grund. Denn Vorsitzender Thomas Ackermann (links) hieß dazu 216 Kartler aus der gesamten nordbayerischen Region willkommen. Teilweise waren sie aus dem Raum Schweinfurt, Bamberg, Kronach, Hof, Amberg, Vohenstrauß, Weiden sowie Neumarkt und Nürnberg angereist. Dass dieser Wettstreit keineswegs eine Domäne der Männer ist, zeigte an den 25 Damen, die mit an den 54 Tischen saßen. Nach zwei Durchgängen mit jeweils 30 Spielen begann eine Stunde vor Mitternacht die Preisverleihung. Mit 81 Pluspunkten gewann Gerald Geis (Zweiter von links) aus Neumarkt den ersten Preis und damit 750 Euro. Den zweiten Platz belegte Heinz Hennemann (73, Dritter von links) aus Bad Staffelstein, der sich über 400 Euro freute. Drittbester Kartler war Bernhard Daubner (65) aus Mehlmeisel, wofür es 200 Euro gab. Er verwies Uwe Hoffmann (65, von rechts) aus Wirsberg auf Rang vier, der nur ein statt zwei "Solo-Durch" gespielt hatte. Er nahm 100 Euro entgegen. Bester Dame war Silvia Braun (63, Dritte von links) aus Nürnberg auf Platz sechs. Ihr wurde ein Sonderpreis überreicht. Aufgrund der Spenden von Firmen, Betrieben, der Gastronomie aus der Gemeinde sowie der weiteren Umgebung, aber auch von Privatpersonen war es möglich, dass rund 150 Schafkopfer einen Preis mit nach Hause nahmen. Ackermann und Schriftführer Norbert Kaußler, die die Preisverleihung vorgenommen hatten, dankten allen Spendern und zollten allen Helfern großen Lob für die Unterstützung. Bild: privat
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.