Ausrichter mit der Aktion in der Sportarena sehr zufrieden
Ansturm beim Sporttag

Mit viel Einsatz und etwas Kreativität gestalteten die Organisatoren einen Abenteuerparcours in der Sportarena. Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
24.11.2014
0
0
Auf große Resonanz stieß der Familien- und Integrationssporttag von TSV, CVJM und Sozialraumteam. 40 Familien mit über 100 Startern nahmen das Angebot wahr - ein Teilnehmerrekord bei der vierten Auflage.

Die TSV-Übungsleiterinnen Bianca Kolb und Melanie Schmidt hatten Stationen wie "Ab geht die Post", "Hoch hinaus", "Familientaxi", Wikingerschach oder "Michelinmännchen" vorbereitet. Zudem luden Entspannungswiese, Fühlparcours, Slackline und verschiedene Schaukeln ein.

Preise gab es für die, die den Parcours am erfolgreichsten absolvierten. Die amerikanische Familie Spotts sicherte sich den Hauptpreis. Sie erhielt vom Jugendbeauftragten Christian Porsch eine Slackline. Für die weiteren Familien gab es Kinogutscheine, Gesellschaftsspiele und mehr. "Wichtig war uns, dass jeder Starter ein Andenken mitbekommt", sagte Porsch bei der Siegerehrung.

Dolores Longares-Bäumler kümmerte sich mit ihrer interkulturellen Kochgruppe ums Büfett. Die alkoholfreie Cocktailbar des Kreisjugendrings betrieben der TSV-Nachwuchs und der CVJM. Am Ende zeigten sich sowohl Teilnehmer als auch Veranstalter zufrieden.

Im Anschluss begann der Speichersdorfer Streetballcup. Acht Mannschaften waren der Einladung gefolgt. Den Anstoß gaben die Jugendlichen selbst, die über Facebook das Turnier angeregt hatten. Sergius Wiebe erläuterte die Regeln, ehe die Sieger in zwei Altersklassen ermittelt wurden. Der Hauptpreis, zwei VIP-Tickets für ein Basketball-Bundesligaspiel von Medi Bayreuth, ging an das Team Genser. Auch hier erhielten alle Teilnehmer einen Preis.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.