Bank lädt zum Spenden-Casting

Lokales
Speichersdorf
24.12.2014
3
0

Die Raiffeisenbank am Kulm investiert in die Region. Acht Vereine hatten sich um Unterstützung beworben, und bei allen war sich die Bank sicher, dass ihre Spenden gut angelegt sind.

Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk schüttete die Raiffeisenbank am Kulm am Montag das Spendenfüllhorn über acht Vereine aus. 9500 verteilte die Bank. Das Geld stammte aus den Erträgen des Gewinnsparens. Außerdem hatte die Bank auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden verzichtet und das Geld für die Spenden bereitgestellt.

Zur Übergabe hatten Bankdirektor Edmund Kopp und Stellvertreter Hans Gräbner die Vertreter in die Räume an der Bahnhofstrasse geladen. Freuen durften sich der TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf, die Feuerwehr Neustadt am Kulm, der ASV Haidenaab-Göppmannsbühl, der Obst- und Gartenbauverein Neustadt am Kulm, die Hochstapler, der Sportkegelclub Speichersdorf, der Männergesangverein Wirbenz, der Kreisjugendring Bayreuth für die Jugendstätte Haidenaab und der Bund Naturschutz Speichersdorf.

Wie im Vorjahr konnten sich Vereine und Institutionen für die Spenden bewerben. Sie waren eingeladen, konkrete Projekt bei der Bank einzureichen und vorzustellen. Acht Vereinen und Institutionen beteiligten sich, alle waren förderwürdig. Die Bewertung der fünf besten Projekte erfolgte via Internet. Die endgültige Reihenfolge habe dann eine Jury der Bank entschieden, betonte Kopp.

Der Raiffeisenbank liegen gemeinnützige, soziale und kirchliche Einrichtungen am Herzen, betonte Edmund Kopp. Deshalb seien diese Bewerbungen besonders berücksichtigt worden. Nicht nur von guten Bankdienstleistungen mit Arbeitsplätzen, Ausbildungsplätzen und Gewinnmaximierung, sondern auch von sozialem Engagement sei das Raiba-Geschäftsmodell bestimmt.

Nachdem die Bank ihre Erträge überwiegend aus der Gemeinde Speichersdorf, der Stadt Neustadt am Kulm und Teilen der Gemeinde Kirchenpingarten generiere, sei sie darauf bedacht, etwas an die Menschen dort zurückfließen zu lassen, sagte er. Bereits zum 100. Gründungsjubiläum hatte die Bank 10 000 Euro ausgeschüttet.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.