Clemens Schunk: 750 Euro Kilometergeld für Anfahrt aus Happertshausen

Clemens Schunk: 750 Euro Kilometergeld für Anfahrt aus Happertshausen Der Preisschafkopf der Reservistenkameradschaft (RK) in der Festhalle stieß mit 184 Kartlern, darunter 16 Frauen, erneut auf große Resonanz. Vorsitzender Thomas Ackermann (Zweiter von rechts) hieß dazu Teilnehmer aus der gesamten nordbayerischen Region willkommen, unter anderem auch dem Raum Schweinfurt, Bamberg, Kronach, Marktredwitz, Regensburg und Hilpoltstein. Gespielt wurde in zwei Durchgängen mit jeweils 30 Spielen mit dem "kurz
Lokales
Speichersdorf
16.03.2015
3
0
Der Preisschafkopf der Reservistenkameradschaft (RK) in der Festhalle stieß mit 184 Kartlern, darunter 16 Frauen, erneut auf große Resonanz. Vorsitzender Thomas Ackermann (Zweiter von rechts) hieß dazu Teilnehmer aus der gesamten nordbayerischen Region willkommen, unter anderem auch dem Raum Schweinfurt, Bamberg, Kronach, Marktredwitz, Regensburg und Hilpoltstein. Gespielt wurde in zwei Durchgängen mit jeweils 30 Spielen mit dem "kurzen Blatt", wobei jeweils drei Karten ausgegeben wurden, mit Solo, Wenz und Geier. Nach rund drei Stunden stand mit Clemens Schunk (Dritter von links) aus Happertshausen der Sieger fest. Für 120 Pluspunkten erhielt er 750 Euro. 400 Euro gewann Peter Steinbrecher (Zweiter von links) aus Lauf (94 Punkte). Nicht minder freute sich Jürgen Frank (Dritter von rechts) aus Sonnefeld (89) über Platz drei und 200 Euro. Hermann Schmidt (links) aus Fleckl im Fichtelgebirge hatte sich mit 84 Punkten 100 Euro erspielt. Beste Dame war Erika Braun (Mitte) aus Neumarkt in der Oberpfalz (61) auf Rang zehn. Neben einem der zahlreichen Preise, aus denen sie sich einen aussuchen konnte, erhielt sie zusätzlich ein prachtvolles Gesteck mit Frühlingsblumen. Aufgrund der vielen Spenden von Firmen, Betrieben, Geschäftsleuten, der Gastronomie der Gemeinde Speichersdorf sowie der weiteren Umgebung - aber von Privatpersonen - gab es für über zwei Drittel aller Kartler einen Preis. Hierfür dankte Schriftführer Norbert Kaußler (rechts), der mit Ackermann die Siegerehrung vornahm. Ein Dank galt auch den zahlreichen Helfern. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.