CSU stellt sich im Kreis neu auf

Lokales
Speichersdorf
19.05.2015
1
0

Speichersdorfs Gewicht im CSU-Kreisverband nimmt zu. Im Windschatten der neuen Kreisvorsitzenden Gudrun Brendel-Fischer ziehen zwei Führungskräfte des Ortsverbands in den Vorstand ein.

Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (98 Prozent) ist neue Kreisvorsitzende des CSU-Kreisverbands Bayreuth-Land. Neu unter den vier Stellvertretern ist der Speichersdorfer Ortsvorsitzende Franc Dierl und Christa Reinert-Heinz aus Weidenberg. Als Beisitzerin gehört Speichersdorfs zweite Bürgermeisterin Simone Walter dem Vorstand an.

Die 55-jährige Brendel-Fischer aus Heinersreuth folgt Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk, der nicht mehr kandidierte. Brendel ist stellvertretende CSU-Fraktionsvorsitzende im Landtag. Nach 16 Jahren tue es der Partei gut, wenn andere Personen Verantwortung übernehmen, sagte Koschyk. "Wenn einem nichts mehr einfällt, wenn man keine Impulse mehr setzen und keinen frischen Wind mehr bringen kann, sollte man sich das eingestehen."

In seiner Bilanz hob Koschyk die Stabilität der CSU hervor. Mit 1600 Mitgliedern in 36 Ortsverbänden sei die Partei mit Abstand am besten vertreten. Wichtig sei ihm die gleichberechtigte Berücksichtigung des Fichtelgebirges und der Fränkischen Schweiz gewesen.

Die "Hysterie um die Straßenausbausatzung" sprach Landrat Hermann Hübner an. Der Landtag werde als Alternative eine Umlage für die Grundstücksbesitzer beschließen, kündigte er an. Die Kommunen müssten dann zwischen "Pest und Cholera entscheiden". Die Zusammenarbeit mit der Stadt Bayreuth sei schon Mal besser gelaufen. Wahlergebnis zum Vorstand: Stellvertreter: Thorsten Leuchner und Markus Täuber, Kreisgeschäftsführer: Dominik Benker, Schriftführerinnen: Anna Debuday und Waltraud Pfauntsch, Schatzmeister: Patrick Meyer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.