Da steppt der Bär

Lokales
Speichersdorf
09.02.2015
1
0

Bierflaschen und Baumstämme, Badewanne und Bundeswehrler: Angesichts der originellen Kostüme fiel bei der "Faschingsrumba" des Stammtisches Zeulenreuth in der Sportarena derjenige auf, der unmaskiert kam. Einmal mehr war es ein toller Abend, glänzend organisiert, mit glänzender Stimmung.

Nach der glanzvollen Premiere im Vorjahr feierten die Mädels und Jungs um Torsten Küffner eine fetzige Neuauflage mit Maskerade, Musik und attraktivem Programm.

Wer es bisher noch nicht geglaubt hatte, der wurde am Samstagabend überzeugt: Über 20 Jahre nach den legendären Faschingsbällen im Gasthof Etterer und im Landgasthof Imhof hat sich - aller Skepsis im Vorfeld und eines schleppenden Vorverkaufs zum Trotz - eine Nachfolgeveranstaltung etabliert. Der Fasching der Zeulenreuther Stammtischfreunde schließt die Lücke im Terminkalender der Gemeinde.

Vom Ausschank über Musik bis hin zur Security passte an diesem Abend alles. Und die Stammtischler wurden durch eine großartige Resonanz für ihre Mühen belohnt. Jung und Alt waren da und füllten die Tischreihen und die Plätze an der Theke. Große Gruppen mit einheitlichen Kostümen waren ebenso vertreten wie unzählige einzelne "Maschkerer".

Da liefen Obdachlose und Hippies ebenso herum wie Gentlemen und barocke Adelige, Legionäre und GIs, Robin Hood und Saint Patrick. Da bildeten sich auf der Tanzfläche kontrastreiche Liaisonen zwischen Bauarbeiter und Filmstar, Polizist und Häftling, Pirat und Matrose.

Unter all den Maskierten machte bei der Prämierung Conchita Wurst das Rennen, bei den Gruppen waren es die überdimensionalen Achterbahnfahrer. Sie waren ebenso unüberseh- und -hörbar wie die Mafiosi und die Trainingsfreaks. Nicht minder eine Augenweide waren die Stammtischler selbst: Als "Turtles" sorgten sie dafür, dass niemand Durst und Hunger leiden musste. Bis weit nach Mitternacht wurde ausgelassen gefeiert und getanzt.

Mit dem Oberpfälzer Burschenquartett "D'Rotzlöffl" waren dafür Stimmungsmacher erster Güte engagiert. Die 16-köpfige Tanzgruppe "Temptation" des Turnerbundes Jahn Wiesau steuerte eine Einlage zum Thema "Fire & Ice" bei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.