Ein ganzes Dorf ist stolz

Lokales
Speichersdorf
14.04.2015
0
0

Seoul, Montreal, Speichersdorf: Seit Sonntag steht die Großgemeinde in der Reihe der Speed-Stacking-WM-Orte. Nach den Metropolen in Asien und Amerika ist Speichersdorf 2016 dran.

(kr/wüw) Die Hochstapler kehren am Dienstag von der Speed-Stacking-WM aus Montreal heim. 250 Teilnehmer aus 14 Nationen kämpften in Kanada um Titel im Becherstapeln - und wieder waren die Speichersdorfer erfolgreich (siehe Kasten). Größer als über den sportlichen Erfolg ist die Freude über eine andere Nachricht aus Montreal: Die Gemeinde in Oberfranken erhielt den Zuschlag für die WM 2016.

"Ganz Speichersdorf ist stolz", sagt Bürgermeister Manfred Porsch. Er habe Hochstapler-Vorsitzende Monika Goslau ermutigt, sich um die WM zu bewerben. "Aber das gleich der erste Versuch Erfolg hat, ist eine tolle Sache." Das zeige, welch guten Ruf sich die Hochstapler erarbeitet hätten. Der Sport werde von den USA und Asien dominiert. Es sei nicht selbstverständlich, dass Speichersdorf zum Zug kommt. "Bislang war für die WM-Orte Bedingung, dass ein internationaler Flughafen in unmittelbarer Nähe liegt." Dass es für Speichersdorf eine Ausnahme gibt, sei ein Zeichen der Wertschätzung.

Einen genauen Termin gebe es noch nicht. "Aber Monika Goßlau hat die Sportarena von Montreal aus schon für April 2016 reserviert", sagt Porsch. Am Mittwoch werden die Vorsitzende und ihr Team um 18 Uhr im Saal des Landgasthofs Imhof empfangen. Direkt danach soll die Planung beginnen. "Die Zeit drängt", betont Porsch. Das Vertrauen des Weltverbands sei auch Verpflichtung. "Ich bin sicher, dass wir eine tolle WM auf die Beine stellen." Bei einer anderen Frage muss Porsch aber passen: Welche WM nach der im Kegeln 2015 und der im Stacking 2016 wohl 2017 nach Speichersdorf kommt?
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.