Ernährungsspezialistin referiert vor Speichersdorfer Feuerwehrfrauen
Gutes Fett, schlechtes Fett

Pia Aßmann Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
17.04.2015
31
0
"Wir haben es in der Hand, wie wir uns fühlen und wie gesund wir sind." Wie sie das meint, erklärte Pia Aßmann in ihrem Vortrag bei den Feuerwehrfrauen im Landgasthof Imhof.

Die Heilpraktikerin und Physikalisch-Technische Assistentin empfahl gesättigte Fettsäuren wie sie in Kokosöl, Butterschmalz, Milchfett und Fleisch enthalten sind für gesunde Körperfunktion. Ungesättigte Fettsäuren wie im Olivenöl sollten nur kalt genossen werden. In der Schwangerschaft und im höheren Alter solle man auf Omega-3-Fettsäuren (Fisch, Speiseleinöl, Walnuss-, Rapsöl, Meeresfisch, Walnüsse) setzen. Sie stimulieren das Gedächtnis. Zur Vorsicht riet sie bei Omega-6-Fettsäuren. Verzicht auf Schweinefleisch sei sinnvoll. Omega-3- sollten zu Omega-6-Fettsäuren im Verhältnis 4:1 verwendet werden.

Zum bewussten Leben gehören regionale Produkt und traditionelle Essgewohnheiten, so Aßmann. "Im Winter müssen es keine Erdbeeren sein." Die Referentin stellte auch einen Kräuter- und Gewürzkatalog als "entzündungshemmende und schmerzlindernde Gesundheits- und Geschmacksjoker" vor. Für Verblüffung sorgte sie mit ihren Erläuterungen zu Geschmacksvertstärkern, die sich auf den Verpackungen hinter den "E-Nummern" verbergen. Bei Aromen, Getränken mit mehr als 1,2 Prozent Alkoholanteil, Honig, Kaffee-Extrakten, Kakaoprodukten und Zucker müssten diese Zusatzstoffe gar nicht angezeigt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.