Experte Ralf Stöber gibt bei der CSU in Speichersdorf Tipps zum Strom sparen
Bei Energie nicht aufs Gefühl verlassen

Diplomingenieur Ralf Stöber (von links) mit zweiter Bürgermeisterin Simone Walter und CSU-Vorsitzendem Franc Dierl. Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
07.10.2014
5
0
"Energie-Themen kommen derzeit gut an in der Region. Einen Beweis lieferte der Andrang bei einem Vortrag, zu dem die CSU eingeladen hatte. Diplomingenieur Ralf Stöber sprach zum Thema Energiesparen. Der oberfränkische Bezirksvorsitzende des Arbeitskreises Energiewende gab geldwerte Spartipps.

Im Haushalt sei es wichtig, den Verbrauch der Geräte zu kennen. Er präsentierte ein Gerät, das den genauen Verbrauch messen kann. Mit diesem lassen sich Stromfresser schnell aufspüren - das Gerät koste gerade zehn bis zwanzig Euro. "Eine gute Investition", denn es sei falsch sich beim Stromverbrauch aufs trügerische Gefühl zu verlassen.

"Ein Bügeleisen habe eine hohe Leistung, es sei in der Woche höchstens ein bis zwei Stunden in Betrieb. "Bei einer Messung habe ich bei einem älteren Netzteil ohne eingeschaltetes Gerät einmal eine dauerhafte Leistung von 25 Watt gemessen. Im Jahr kommt man so auf 200 Kilowattstunden für nichts." Auch bei der Heizenergie gebe es viel Sparpotenzial: Er wies auf elektronische Thermostatventile hin, die die Regelung einfach und sparsam machen.

Am Ende stellte Stöber dar, dass Energiesparen nicht unbedingt mit Energie zu tun haben müsse, für die man bei Strom, Heizung oder Kraftstoff eine direkte Rechnung bekommt. "Auch beim Ersatz vom Batterien, dem Vermeiden von unnötigen Verpackungen oder dem Kauf regionaler Produkte lasse sich Energie sparen."

Wie sehr das Thema die Zuhörerr beschäftigt, zeigte die anschließende Diskussion. Insbesondere Speicher für Solarstrom, energetische Sanierung von Heizkörpernischen und die Wochenendabsenkung der Heizung in gewerblich genutzten Räumen waren Thema.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.