Gute Beteiligung aber wenig Anglerglück beim Neuweiherfest
Ein Karpfen für den Sieg

Die Sieger des Hegefisches der Sportangler mit Vorsitzendem Udo Krauss (links) und Stellvertreter Daniel Fick (rechts). Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
07.07.2015
12
0
Die Kemnather hatten beim Weiherfest Glück und Petri Heil auf ihrer Seite. Das Gros der Preise in Einzel- und Mannschaftwertung gingen in die Nachbarstadt. Allerdings war die Fangmenge eher mager.

Vorsitzender Udo Krauss freute sich über die hohe Teilnehmer- und Besucherzahl. Trotz Hitze verlebten alle einen gemütlichen Tag am Neuweiher. Vor der Anglerhütte gab es Makrelen, Zanderfilet und Backfisch. Die Kinder konnten per Boot auf Entdeckungsreise gehen. Der Dank von Vorsitzenden Udo Krauss galt den treuen Anglern. "Am treuesten sind die Weidenberger." Nach sechs Stunden Hegefischen standen die Sieger fest. 40 Angler, auch aus Kulmbach, Pegnitz, Schlammersdorf, Creußen, Weidenberg, Grafenwöhr und Kemnath, nahmen teil. Gerhard Würstl aus Kemnath zog einen 5300 Gramm Graskarpfen an Land und siegte. Auf den Plätzen folgten Marko Sedlak aus Speichersdorf mit einer 1400 Gramm Schleie und Leon Arzberger aus Weidenberg mit einem 1000 Gramm Barsch.

Den ersten Platz im Mannschaftswettbewerb belegte ebenfalls ein Team aus Kemnath. Ein Gesamtgewicht von 5600 Gramm sicherte der Mannschaft I mit Gerhard Würstl, Jörg Würstl und Helmut Wolf den Sieg. Über drei Kilo trennte die Speichersdorfer Mannschaft mit Marco Sedlak, Konstantin Böhm und Tim Preißinger (2200) von Platz eins - sie belegten den zweiten Rang. Weidenberg I mit Gerhard Seebauer, Peter Lüdtke Herbert Rödling lag mit 1940 Gramm auf Platz drei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.