Hauptversammlung der Linde-Schützen: Wichtige Rolle im Gemeindeleben
Ein Heim für viele Vereine

Für 50 Jahre im Verein zeichnete Vorsitzender Christian Walter (Vierter von rechts) Ehrenmitglied Rudi Marterer (Dritter von links) und Ehrenvorsitzenden Fritz Schindler (Zweiter von rechts), für 25 Jahre Thomas Semba, Erhard Krügel, Richard König, Katja Zinsch und Hans-Jürgen Pfau (von links). Es gratulierte zweite Bürgermeisterin Simone Walter (rechts). Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
22.01.2015
17
0
Eine "Bereicherung für die Gemeinde", nannte Bürgermeisterin Simone Walter den Schützenverein Zur Linde. Der Verein verbinde sportliche mit gesellschaftlichen Aktivitäten. Schützenheim wie Schützen seien Aushängeschilder, sagte sie in der Jahreshauptversammlung. Die Gilde Zur Linde sei tief verwurzelt in der Großgemeinde und halte die Tradition aufrecht. Mit dem Bürgerschießen biete der Verein die Möglichkeit, sich als Schütze zu versuchen. 199 Einzelstarter und 87 Mannschaften zeigten, wie gut der Verein integriert ist.

Dass Walters Lob nicht grundlos war, bewiesen die Berichte. Vorsitzender Christian Walter begrüßte die neuen Mitglieder Eduard Sareschnuk, Jason Wulf, Jannik Bernhardt, Jonas und Franz Pögelt sowie die zweite Bürgermeisterin. Damit zählt der Verein 120 Mitglieder. Dank eines erfolgreichen Jahres berichtete Kassier Reiner Materer auch von guten Finanzen.

Dreimal war die Oberfrankenliga in der Disziplin Luftgewehr zu Gast. Schützen und Rundenwettkampfleiter Walter Horcher seien mit der Organisation zufrieden gewesen. Ein Garant sei Lydia Schlöger mit ihrem Team. Sie versorge die Sportler mit bis zu 90 Essen. "Das macht eine Menge", so der Vorsitzende. Auch die Helfer um Schützenmeister Norbert Bock seien eingespielt. Manchmal wünsche er sich mehr helfende Hände.

An geselligen Veranstaltungen zählte Walter Kaffeekränzchen im Fasching, Heringsessen und Schützenkerwa auf. Zum Ferienprogramm stellte der Verein den Schießsport vor. Höhepunkt war das Königsschießen. Vorsitzender Christian Walter holte sich den Königstitel, Ilona Buchbinder ist Schützenkönigin, Patrick Busch Jugendkönig. Mit der Weihnachtsfeier klang das Jahr aus.

Das Schützenheim dient auch Reservisten, Musikfreunden, CSU-Ortsverband, Kulturverein und dem VdK als Vereinsheim. Ein ganzes Wochenende nutzten zuletzt die Brieftaubenzüchter für die Brieftaubenausstellung der Reisevereinigung Pegnitz die Schießhalle. Aber auch Geburtstag und Taufen werden im Schützenhaus gefeiert. Das sei nur dank des Teams um Thorsten Neugirg, den Schützenmeistern Norbert Bock und Roland Reckziegel, den Mannschaftsführern im Rundenwettkampf sowie den Ausschussmitgliedern um Rudi Materer und Fritz Schindler möglich. Besonderer Dank galt den Schützendamen. Sie sorgten mit vielen Helferdiensten für viele Kleinigkeiten, die einem so nie auffallen, ohne die es aber auf gar keinen Fall geht. Dank galt auch Harald Bauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.