Immer das Gute im Blick

Elly Elefant im Kreise ihrer Liebsten. Bild hia
Lokales
Speichersdorf
28.05.2015
42
0

90 Jahre ist Emmy Elefant alt. Die Zeit war nicht immer leicht, aber ihren Blick auf die schönen Seiten des Lebens hat sie sich von keinem Problem verbauen lassen - und wenn es noch so groß war.

Emmy Elefant ist 90 Jahre alt. Wer ihr begegnet, möchte es kaum glauben. Die Jahrzehnte scheinen spurlos an ihr vorbeigegangen zu sein. "Wenn man ihr Bild ins Internet stellen würde hätte sie gleich viele Verehrer", prophezeite auch Bürgermeister Manfred Porsch bei der Geburtstagsfeier im Landgasthof Imhof. "Ich habe bei aller schweren Zeit versucht, das Positive und Schöne zu sehen", umschreibt sie ihr Lebensmotto. Dazu gehört auch ihre Freude an der Familie. Sie strahlt, wenn sie von ihren Kindern Ute, Kurt und Thomas erzählt, ebenso wie von ihren acht Enkelkindern Anneke, Jonna, Jorrit, Anka, Simon, David, Sina, Patrick. Am meisten haben es ihr aber die beiden Urenkelkinder Karl und Mattis angetan.

Das Kanastaspielen mit Anneliese Will und Sonja Jeschke halte sie geistig fit. So war es für Elefant kein Problem, sich im Becherstapeln zu versuchen. Ihre Kinder hatten eine Einlage der Speichersdorfer Hochstapler um Heike Ziegler vorbereitete.

Mutter gestorben

Dabei hatte Emmy Elefant in den ersten Jahrzehnten ihres Lebens wenig zu lachen. Geboren ist die Jubilarin in Römerstadt in Mähren. Hier wuchs sie mit ihrer großen Schwester, die auch 93 Jahre alt wurde, und ihrem Bruder auf. Nach der Schule lernte sie Verwaltungsangestellte. Mit 18 Jahren verlor sie ihren Bruder, in den letzten Kriegstagen starb dann auch die Mutter nachdem ihr Elternhaus beschossen wurde. Wenig später folgte die Vertreibung. Über Haßfurt und den Knetzgau kam sie nach Bamberg.

Hier fand sie im Anwaltsbüro ihres späteren Schwagers Arbeit, bevor sie 1948 zur Kreissparkasse nach Ludwigstadt wechselte. Kurz zuvor hatte sie in Bamberg im November 1947 beim Schaufensterbummel Kurt Elefant aus Gräfenberg in Sudetenschlesien kennengelernt. Am 16. Juni 1951 führte er sie in Vierzehnheiligen zum Traualtar. Mit ihm durfte sie bis zum 28. August 1996 45 Jahre glückliche Jahre verbringen.

In vielen Vereinen

1953 zog das Paar nach Speichersdorf. Hier machte sich ihr Mann 1955 mit einer Zahnarztpraxis selbstständig. Neben der Erziehung ihrer drei Kinder Uli, Kurt und Thomas half sie bei den Büroarbeiten. Dabei ist sie auch beim Obst und Gartenbauverein, der FGV-Ortsgruppe, dem Kulturverein und dem TSV, die mit Abordnungen ebenso gratulierten wie Pfarrer Sven Grillmeier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.