Ins Amt erst hineinaltern

Mit 22 Jahren ist Christoph Emmerig einer der jüngsten Feuerwehrkommandanten in Bayern - jetzt auch offiziell. Bild: ak
Lokales
Speichersdorf
13.11.2015
21
0

Die Feuerwehr Haidenaab-Göppmannsbühl hat einen neuen Kommandanten. Eigentlich hatten die Mitglieder Christoph Emmerig schon in der Jahreshauptversammlung im Januar gewählt, die offizielle Bestätigung in seinem Amt folgte aber erst jetzt.

Dass es nicht früher ging, lag an seinem Alter. Wie Manfred Porsch dem Gemeinderat erläuterte, mussten die Kommune als Aufwandsträger und der Bürgermeister als Vorgesetzter der Wehr deshalb bis November mit der offiziellen Ernennung warten. Denn laut dem Bayerischen Feuerwehrgesetz darf nur zum Kommandanten bestellt werden, wer nach Vollendung des 18. Lebensjahres mindestens vier Jahre Dienst geleistet und die vorgeschriebenen Lehrgänge mit Erfolg besucht oder in angemessener Zeit (etwa ein Jahr nach der Ernennung) mit Erfolg besuchen wird.

Ernennung zum Geburtstag

Bereits im Vorfeld hatte die Kommune die Zustimmung von Kreisbrandrat Hermann Schreck eingeholt. Der aktuell mit der jüngste Kommandant aller bayerischen Wehren will die Kulanzzeit zum Absolvieren des Gruppenführerlehrgangs und des Lehrgangs zum Führen einer Wehr an der Staatlichen Feuerwehrschule in Lappersdorf nutzen. Der Sitzungstermin fiel fast mit seinem 22. Geburtstag am 8. November zusammen. So konnte die Gemeinde zum Geburtstag und zur Ernennung gratulieren.

Nach wie vor sind die Flüchtlingsströme nach Bayern immens. "Infolge der bevorstehenden kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, den Flüchtlingen und Asylanten eine feste Unterkunft als Notaufnahme zur Verfügung zu stellen, um das Leid dieser Menschen zu mindern", erklärte das Gemeindeoberhaupt. Das Landratsamt Bayreuth hat die kommunale Festhalle als geeignete Notunterkunft eingestuft. Die Räumlichkeiten könnten gut vom restlichen Schulkomplex getrennt werden.

Ob die Festhalle als Notunterkunft in den nächsten Monaten Verwendung findet, hängt von der Entwicklung der Zuwanderung in den Landkreis Bayreuth ab. Die Tendenz geht jedoch vorerst in Richtung anderer Unterbringungsmöglichkeiten. Das Landratsamt hat zugesagt, die Gemeinde rechtzeitig zu informieren. Gewisse Umbaumaßnahmen sind jedoch dafür erforderlich.

Porsch bat Ratsmitglieder und Bevölkerung, zahlreich an den einzelnen Veranstaltungen zum Volkstrauertag teilzunehmen. Insbesondere wies er auf noch folgende Veranstaltungstermine im November hin: 12. hessische Comedy mit Maddin in der Festhalle; 14. Preisschafkopf des TSV Kirchenlaibach in der Sportarena; 21. und 28. Theaterabende der "Falken" im Gasthof Imhof; 22. Weihnachtsmarkt des Kindergartenfördervereins in der Sportarena.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.