Kita besucht Waldhaus in Mehlmeisel
Wilde Bande im Park

Die Kinder wussten im Mehlmeiseler Wildpark nicht, wo sie zuerst hinschauen sollten. Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
28.05.2015
2
0
"Wir haben schon viele Ausflüge gemacht. Aber so schön wie im Wildpark Waldhaus waren wenige", resümierte Erzieherin Sandra Ziegler. 59 Kinder des evangelischen Kindergartens und neun Erwachsene waren nach Mehlmeisel aufgebrochen. Am Wildpark empfing sie schon Wildschwein "Dorothea". Außerdem hatten die Wildparkmitarbeiter das Fuchsbaby Karlchen mitgebracht. Jeder durfte ihn streicheln.

Anschließend ging es durch den Park, wo Auerhühner, Birkenwild und ein Waschbär wartete. Die Kinder lernten, dass die Wildschwein-Mama Bache heißt, der Papa ein Keiler ist und man die Babys Frischlinge nennt. Die Hirschkuh Siglinde schmatzte den Kindern etwas vor. Die Wildkatzen Kleopatra und Cäsar fraßen Mäuse. Anschließend ging es zum größten Vogelhaus Deutschlands. Dort leben Rotkehlchen, Blaumeisen, Spechte und mehr. Gestärkt ging es zum Streichelzoo, wo Ziegen und Kaninchen warteten.

Um 11.30 Uhr holte der Bus die Kita-Gruppe wieder ab. Einige Kinder schliefen bereits im Bus ein. Ein Dankeschön galt dem Team des Wildparks in Mehlmeisel. "Man hat gemerkt mit wie viel Begeisterung und Engagement dort gearbeitet wird", sagte Ziegler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.