Kräuterfachfrau Arina Schultes spricht beim Speichersdorfer Obst- und Gartenbauverein
Ein Hoch aufs Unkraut

Kräuterfrau Arina Schultes hatte den Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins viel zu sagen. Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
08.05.2015
3
0
Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins staunten darüber, was sich mit Kräutern alles machen lässt. In 45 Minuten erläuterte Arina Schultes aus Neustadt am Kulm, was wie möglich ist, und bot den Zuhörern auch Kostproben.

Vor allem zum Würzen finde das Kraut Verwendung. Schultes bedauerte, dass dabei vor allem gezüchtete Kräuter genutzt werden. Eine regelrechte Kräuterindustrie habe sich entwickelt. Dabei wachse alles in der freien Natur sogar besser und gesünder. Dazu hatte sie eine Liste essbarer Kräuter mitgebracht und machte den Zuhörern Mut, selbst zu sammeln.

Den Hauptteil des Abends machten praktische Hinweise zur Verarbeitung aus. So gab es Tipps zum Kaltauszug, Aufguss und zum Abkochen, zum Erstellen von Sirup, für Elixiere mit abgekochtem Wein nach Hildegard von Bingen sowie zur Zubereitung von Likören, Weinen und Kräuterschnaps. Sie erklärte das Herstellen von Salben mit Bienenwachs.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.