Laientheater spielen aus allen Genres: Kinderstück, Bauernposse, Satire und Schwank im Programm
50 Cent und reingelegt

Seit September proben die ihr Kinderstück mit Claudia Fischer (rechts) und Karin Gillich (stehend). Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
20.11.2015
14
0
Mit vier Einaktern bieten die Laiengruppen des Falkentheaters kurz vor der Adventszeit Abwechslung. Die Sechs- bis Elfjährigen zeigen "Wer will den Weihnachtsstern sehen - für 50 Cent?". Darin dreht sich alles um die ausgebufften Kinder (Esmeraj und Merve Göktas, Emelie und Tom Zetlmeisl, Lukas und Laura Rieß, Timo Busch, Zuhal und Hasal Yasar und Lara Strößenreuther), die ein paar Dumme durch ein Ofenrohr den Weihnachtsstern sehen und sich dafür bezahlen lassen.

Die Jugendlichen Felix und Hanna Zeitler, Veronika Kopp, Florian, Lukas Giestl und Jessi Schumacher spielen dieses Jahr eine Bauernposse "Toni und seine drei Frauen". Anspruchsvoll ist auch das zweite Jugendstück mit Felix Zeitler, Lukas Giestl, Sandra Gillich und Jessi Schumacher. Die vier 17-Jährigen versuchen sich an der Satire "Der Stau". Als deutsche Familie sind sie auf Urlaubsreise in den Süden unterwegs. Mit von der Partie ist auch die Erwachsenentruppe mit Harald Weidmann, der auch Regie führt, Manfred Gillich, Claudia Fischer, Falko Büchner und Steffi Aleksa. In dem Bauernschwank "A Bua muss her!" sorgen die Ränkespielchen um einen männlichen Hoferben für Furore. Am Samstag, 21. November, um 19.30 Uhr spielen die Laienschauspieler im Landgasthof Imhof, am Sonntag, 29. November, um 15 Uhr, im Falkenheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.