Leben im Hopfengarten

Mit der Ruhe ist es schon in den nächsten Tagen vorbei. Anfang Oktober rollen hier im Nordwesten Kirchenlaibachs die Bagger, um das Baugebiet Hopfengarten zu erschließen. Bild: ak
Lokales
Speichersdorf
25.09.2014
46
0

Anfang Oktober geht's los: In den nächsten Wochen beginnt die Firma Markgraf, das Baugebiet Kirchenlaibach West zu erschließen. Der Gemeinderat vergab den Auftrag an das Bayreuther Unternehmen und legte auch den künftigen Namen des Baugebiets und der Erschließungsstraße fest.

In der Gemeinderatssitzung erklärte Bürgermeister Manfred Porsch die Details des Vorhabens. Im ersten Abschnitt entstehen 22 Bauparzellen. Der Quadratmeterpreis liegt bei 69 Euro. Neben dem Grund ist darin die Straßenerschließung enthalten, hinzu kommen die Kosten für Wasserversorgung und Entwässerung.

Das Abwasser wird per Trennsystem entsorgt, ein Anschluss an das Erdgasnetz ist möglich. Das Baugebiet wird das erste in der Gemeinde sein, in dem LED-Technologie die Straßen ausleuchtet. Jedes Baugrundstück erhält zudem einen direkten Glasfaserhausanschluss, ruckelfreies Internet ist damit gewährleistet.

Das Interesse an den Parzellen sei "zufriedenstellend". Für weiteres Interesse soll nach Beschluss des Bauausschusses eine Werbetafel an der Bundesstraße 22 sorgen, Flyer und Anzeigen auf der Gemeinde-Homepage sollen folgen.

Und auch mit einem angenehmen Namen wollen die Räte bei Bauherren punkten: Die Räte einigten sich auf den Straßennamen Hopfengarten. Den sollen auch die Baugrundstücke, in den seitlichen Sackgassen tragen. Die Grundstücke an der Verbindungsstraße nach Brüderes erhalten dagegen Hausnummern der Pointstraße.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.