Nachwuchs der Musikschule musiziert für den heiligen Nikolaus
Schokolade als Gage

Die jungen Sänger der Musikschule wissen: Mit gutem Gesang alleine kommt man heute nicht mehr weit. Bei einem Auftritt muss auch die Show stimmen. Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
09.12.2014
18
0
Die Kleinsten waren bei der Nikolausfeier der Musikschule auf der Tauritzmühle die Größten. Zehn Vier- bis Sechsjährige der Musikalischen Früherziehung und 14 Künstler zwischen 7 und 13 Jahren gestalteten den Abend.

Musikschullehrerin Lucia Fürst führte durchs Programm. Wochenlang hatte sie mit Hartmut Gebelein, Ulrike Reichel-Greber und den Musikern am Programm gearbeitet. Jugendreferent Dietmar Preißinger sorgte mit seinen Helfern für die Verpflegung. Musikalisch begrüßten die Kleinsten dann auch den Nikolaus.

Am Keyboard stimmten Milena Raps "Lasst uns froh und munter sein" und Corinna Scherer "O du fröhliche" an. Am Klavier spielte Sebastian Scherm "Deck the hall", Simon Schmidt "Tochter Zion", Viktoria Burbach "Morgen kommt der Weihnachtsmann" und Samuel Fries "Jingle bells". Im Duett boten auf der Querflöte Julia Prischenk und Rebecca Graf "Tochter Zion", "Freu dich o Welt" und "Gloria in excelsis deo".

Für Violine hat Valentin Dötsch "Morgen kommt der Weihnachtsmann" und Salome Went "Alle Jahre wieder" einstudiert. Sebastian Kopp intonierte auf dem Euphonium "Morgen kommt der Weihnachtsmann", "Lasst uns froh und munter sein" und "Kling Glöckchen". Christian Ackermann hatte auf dem Akkordeon "Fuchs du hast die Gans gestohlen" und "Ihr Kinderlein kommet" einstudiert.

Den Schlusspunkt setzten Jens und Sven Küffner auf dem Akkordeon und Schlagzeug mit "O Tannenbaum" und "Heiligste Nacht". Umringt vom Lagerfeuer und Fackeln wartete unter der Linde St. Nikolaus mit Weihnachtspäckchen auf die Kinder. Vor der Bescherung stimmten alle in "O du fröhliche" ein. Jedes Kind bekam einen Schoko-Nikolaus
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.