Öltank-Deckel dient Wehr als Feuerschale - Damenfußball-WM zum Spektakel
Schmuckstück aus Schrott

In einem umgebauten Öltank-Deckel brannte das Johannisfeuer der Speichersdorfer Brandschützer. Bild: hia
Lokales
Speichersdorf
23.06.2015
19
0
In den Ortsteilen des Gemeindegebietes sorgten die Johannisfeuer am Wochenende für ein imposantes Schauspiel und kleine Gartenfeste. Wegen des Länderspiels der deutschen Damen gegen Schweden hatten die Veranstalter auch für Public Viewing gesorgt.

Von der Frankenberger Höhe aus, die einen herrlichen Blick von der Kragnitz bis zur Kösseine und zum Rauhen Kulm erlaubt, zeigten sich bei einbrechender Dunkelheit Feuerschein und Rauchsäulen. Allerdings litt der Besuch der Veranstaltungen etwas unter den kühlen Temperaturen.

Am Feuerwehrgerätehaus in Speichersdorf sorgte die Feuerwehrjugend für Biergartenatmosphäre und einen erleuchteten Himmel. Dabei kam erstmals die Feuerschale Marke Eigenbau zum Einsatz. Kommandant Roland Steininger hatte bei einer Bayreuther Schrottfirma einen 100 000-Liter-Erdtank entdeckt. Davon ließ er den Deckel mit 2,80 Meter Durchmesser abschneiden und mit einem Laster nach Hause transportieren. Die Brandschützer schweißten noch Füße an. Bis Mitternacht bestand das neue Schmuckstück seine Feuerprobe. Auch werde damit der neu gepflasterte Innenhof geschont, meinte Steininger.

Auf einem in den Boden eingelassenen Pflasterrondell entzündete in Kirchenlaibach im Schulgarten hinter dem Feuerwehrgerätehaus eine große Kinderschar den Scheiterhaufen. 20 Mädchen und Buben waren mit Fackeln eingezogen. Pfarrer Sven Grillmeier segnete das Feuer, bevor es zum gemütlichen Teil überging.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.