Spiele-Marathon im Falkenheim

Die muntere Polonaise schlängelte sich durch die Reihen und das ganze Falkenheim.
Lokales
Speichersdorf
17.02.2015
18
0

Eierlaufen, Mohrenkopf-Wettessen und eine anschließende Reise nach Jerusalem: Für die Kinder blieb beim Falken-Fasching kaum Zeit zu verschnaufen. Eine hochschwangere Gefängnis-Insassin erlebte zur Kostüm-Prämierung gar eine Sturzgeburt.

Die Falken bereiteten den vielen Narren im Falkenheim etliche Überraschungen. Zum Abschluss des dreistündigen Faschingsrummels wurde die Netzleine gezogen und Hunderte bunter Luftballons schwebten von der Decke. Die Kinder machten sich einen Riesenspaß daraus, sie in der Luft zu halten, abzuschießen oder im Wettlauf zum Platzen zu bringen.

Die Nachwuchscrew der Falken um Steffi Aleksa, Kimberly Bading und Antonia Hübner hatten mit Falken-"Grufti" Alfred Krodel den Jugendsaal des Valentin-Kuhbandner-Heims nicht nur in ein farbenprächtiges Ambiente verwandelt. Beim Spiele-Marathon waren Eierlaufen, Mohrenkopf-Wettessen und die Reise nach Jerusalem angesagt. Bobbycars donnerten durch den Saal um die Wette. Bei allen Wettspielen gab es Süßigkeiten zu gewinnen. Ausgiebiges Tanzen gehörte dazu. DJ Lukas Büringer sorgte nicht nur mit Faschingsklassikern für beste musikalische Unterhaltung. Zur Polonaise schlängelte sich der bunte Zug durch die Reihen und das ganze Falkenheim. Das Sing-Spiel "Laurentia, liebe Laurentia mein" dürfte einigen Muskelkater beschert haben.

Bunte Maskerade

Am Ende waren die Juroren um Falken-Chefin Sandra Redel bei der Maskenprämierung nicht zu beneiden. Sie mussten aus den fantasievollen Kostümen und Masken die richtige Wahl treffen. Es wimmelte von putzigen Tier- und Märchenfiguren. Fantasievoll kostümiert, maskiert und geschminkt waren die Piraten, Prinzessinnen, Harlekins, Feen, Indianer, Sheriffs und Cowboys hübsch anzusehen.

Allen voran Falken-Organisationsleiterin Claudia Fischer, die sich in eine hoch schwangere Gefängnis-Insassin verwandelt hatte und am Ende durch eine Sturzgeburt zumindest vom prächtigen Bauchumfang befreit wurde. Aus gutem Grund gab es gleich mehrere erste Plätze. Michael Krämer als Dinosaurier und Sophia Scheffler als Schneemann durften sich über die Siegprämie, Carina Otten als Meerjungfrau über Platz zwei freuen. Der dritte Platz wurde gleich vierfach belegt. Kein Kind ging leer aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.