Am 6. Mai beginnen in Speichersdorf die Kegelweltmeisterschaften
Die Kugel rollen, die Kegel fallen

Vermischtes
Speichersdorf
02.05.2015
1
0
Am Mittwoch, 6. Mai, beginnen in Speichersdorf die Weltmeisterschaften im Sportkegeln. Bis zum 23. Mai werden die Sportler zu Gast sein und bei den U14- und U18-Jährigen sowie bei den Damen- und Herrenmannschaften ihre Sieger küren. Am Sonntag, 3. Mai, zwischen 14 und 16 Uhr ist die Öffentlichkeit zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Dann kann die Sportarena mit den dann fertig eingebauten Kegelbahnen begutachtet werden. Zudem werden die Eröffnungsfeierlichkeiten sowie der Spielbetrieb vorgestellt.

Die Weltmeisterschaften beginnen mit dem Einzel-Kegel-Weltpokal der U14-Jährigen. Hier messen am Donnerstag, 7. Mai, ab 9 Uhr (Freitag, 8. Mai, ab 10 Uhr Finale), jeweils ein Junge und ein Mädchen aus einem Land im Einzel (1x120 Wurf, Kegelwertung) die Kräfte. Donnerstag, 7. Mai, 13.30 Uhr wird im Tandem Mixed (jeder im Duo spielt 1x120 Wurf, Kegelwertung) der Weltpokal ausgespielt.

Für das deutsche Team gehen Samantha Jones vom SKV Brackenheim und Alexander Leserer vom SKV Töging an den Start. Es ist zugleich die jüngste Altersklasse, in der international die Kräfte gemessen werden. Sie spielt auch mit der kleineren Kugel (150 Millimeter Durchmesser). Dieser Einzelweltpokal wurde zuletzt 2012 in Bautzen ausgetragen, bei der Alena Bimber, die diesmal in der U18 an den Start geht, zweimal Gold gewann.

Die sich am Samstag, 9. Mai, ab 9 Uhr anschließende U18- Weltmeisterschaft (männlich und weiblich) besteht aus einem Mannschaftswettbewerb (vier Spieler über 120 Wurf mit Kegelwertung, zwei Auswechslungen möglich) und den Disziplinen Einzel, Kombination, Tandem Mixed, Tandem, Sprint. Im Einzel gehen die besten Spieler aus dem Mannschaftswettbewerb an den Start.

In der Kombination werden dann das Mannschaftsergebnis und das Ergebnis aus dem Einzel der betreffenden Spieler zusammen gewertet. Die anderen Wettbewerbe sind K.-o.-Spiele bis zum Finale über zwei Sätze mit Sudden Victory (vergleichbar dem Elfmeterschießen beim Fußball) bei Satzgleichstand. Bei der WM 2013 in Zalaegerszeg war das deutsche Team die erfolgreichste Nation mit viermal Gold, viermal Silber und fünfmal Silber.

Die Mannschaftsweltmeisterschaft bei den Damen und Herren (jeweils sechs Spieler, zwei Auswechslungen sind möglich) wird ab Samstag, 16. Mai, 8 Uhr, in einer Vorrunde mit vier Gruppen mit vier Teams ausgetragen. 16 Männer- und 15 Frauenteams gehen an den Start. Die Qualifikation zur Vorrunde am 14. und 15. Mai dient dazu, die jeweils vierten Gruppenplätze zu verteilen.

In der Vorrunde werden die acht Viertelfinalisten durch Spiele "Jeder gegen jeden" (6x120 Wurf, Punktsystem) ermittelt. Deutschland trifft bei den Damen in Gruppe B am 16. Mai (11.30 Uhr) auf Dänemark, am 18. Mai (18.30 Uhr) auf einen Qualifikanten und am 20. Mai (11.30 Uhr) auf Titelverteidiger Ungarn. Die Herren spielen in Gruppe B am 17. Mai (18.30 Uhr) gegen Frankreich, am 19. Mai (8 Uhr) gegen einen Qualifikanten und am 21. Mai (18.30 Uhr) gegen Rumänien.

Ab Viertelfinale wird im K.-o.-System (6x120 Wurf, Punktsystem, Platz 3 wird nicht ausgespielt) gespielt. Anders als in der Gruppenphase, in der ein 4:4 als Unentschieden in die Wertung eingeht, gibt es in den K.-o.-Spielen eine Entscheidung bis hin zum Sudden Victory.

Spielplan und Gruppeneinteilung findet man auf www.fiqwnba-nbc.de/WM_Speichersdorf_2015-Aktive_Startplan_2015-04-17.pdf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.