Ehemaliger Gemeinderat und Kommandant Hans Gräbner feiert 85.
Aus einem besonderen Holz

Vereine, Bürgermeister Manfred Porsch, Tochter Angelika (vorne von links), Schwiegersohn Alfred (Fünfter von links), Enkeltochter Kristin und Urenkelin Emilie gratulierten Hans Gräbner (vorne von rechts) zum 85. Geburtstag. Bild: hai
Vermischtes
Speichersdorf
20.03.2017
19
0

Windischenlaibach. Die frühere Gemeinde Windischenlaibach, ihre Feuerwehr, die Soldatenkameradschaft und der VdK wussten immer, was sie an Hans Gräbner hatten. Der älteste Windischenlaibacher Bürger feierte im Kreise von Familie, Bürgermeister und Vereinsabordnungen 85. Geburtstag.

Bis zur Gebietsreform saß der leidenschaftliche Schafkopfspieler im Kommunalparlament. 15 Jahre führte der heutige Ehrenkommandant die aktive Wehr, der er 67 Jahre angehört. 56 Jahre ist er beim Soldaten- und Kameradschaftsverein dabei, 30 Jahre beim VdK. Am 15. März 1932 in Windischenlaibach als ältestes Kind des Mauererehepaars und Nebenerwerbsbetriebs Adam und Babette Gräbner geboren, erlernte der Jubilar bei der Firma Zimmermann in Speichersdorf das Zimmererhandwerk. Nach beruflichen Stationen in München, im Schwarzwald und bei der Maisel-Brauerei Bayreuth erhielt er 1965 eine Stellung in der Standortverwaltung Bayreuth. Hier war er bis zu seinem Ruhestand 1990 für die Schreinerei verantwortlich. Am Ostersamstag 1957 führte Gräbner in der Speichersdorfer Kirche Hilde Hippmann aus Altsattel im Sudetenland vor den Traualtar. Vor dem Birker Pfarrer Hacker schworen sie sich ewige Treue. Selbst schwerste Operationen in den 1990er Jahre haben den Jubilar nicht aus der Bahn geworfen. Bis zuletzt werkelte er in Haus und Garten, sagt Tochter Angelika. Sie gratulierte mit Schwiegersohn Alfred, Enkeltochter Kristin und Urenkelin Emilie.
Weitere Beiträge zu den Themen: Windischenlaibach (99)Geburtstag (629)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.