Fußball
ASV-Keeper Andi Herath hält im Endspiel den Sieg für die Haidenaaber Alten Herren fest

Vermischtes
Speichersdorf
11.01.2016
11
0
Selten war ein Altherrenturnier des TSV Kirchenlaibach bis zum Schluss so spannend. In der Sportarena setzte sich der ASV Haidenaab (vorne links) vor großer Zuschauerkulisse gegen sieben Mannschaften durch. "Wir bezeichnen uns als Überraschungssieger, waren andere Teams doch mit deutlich jüngeren Spielern angetreten", meinte ASV-Vorsitzender Stephan Veigl. Um so größer war daher die Freude bei Spielern und Fans. Dem Wettkampf hatten der TSV und der SV Seybothenreuth im Zuge des utp-Cups ausgerichtet. In Gruppe A platzierte sich der TSV vor dem ASV, SV Kulmain und SV Seybothenreuth 1. In Gruppe B siegte Seybothenreuth 2 vor BSV Saas Bayreuth, SV Immenreuth und FC Vorbach. Die Vorbacher gewannen das Spiel um Platz sieben mit 3:2. Platz fünf ging an Kulmain (4:1 gegen Immenreuth). In Halbfinals und im Endspiel wurde die Gangart härter, es gab aber keine größeren Verletzungen. Im ersten Halbfinale schlug der TSV Kirchenlaibach Saas Bayreuth mit 2:0, im zweiten der ASV Haidenaab den Seybothenreuth 2 mit 2:1. Das Spiel um Platz drei entschied Saas Bayreuth 3:1 für sich. Im Finale führte der ASV Haidenaab bis kurz vor Schluss mit 1:0 durch ein Tor von Stephan Sorger. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, so dass das Siebenmeterschießen entscheiden musste. Hier hatte der ASV die besseren Nerven. Keeper Andi Herath parierte einen Ball und TSV-Trainer Thomas Kaufmann verschoss. Die Schützlinge um Coach Jens Brunner behielten so mit 4:3 die Oberhand. Bei der Preisverleihung erhielt jede Mannschaft von TSV-Manager Jürgen Höreth einen Ball und eine Brotzeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Kirchenlaibach (18)ASV Haidenaab (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.