Informationen über Benin
Häppchenweise Polenta mit Hähnchen

Vermischtes
Speichersdorf
15.02.2016
15
0

Ganz im Zeichen des westafrikanischen Landes Benin stand der 46. Kochabend der interkulturellen Kochgruppe. Dolores Longares-Bäumler (stehend links) hieß in der Schulküche der Werner-Porsch-Mittelschule Ibukun Koussemou (rechts) willkommen, der diesen Abend gestaltete. In Benin habe er mit seinen sieben Geschwistern eine schöne Kindheit verbracht und eine sehr gute Ausbildung genossen. "Und das ist weiß Gott nicht selbstverständlich in Benin", berichtete der verheiratete Vater eines achtjährigen Jungen. 2007 entschloss er sich, nach Deutschland zu kommen, um zu studieren. Nach einem kurzen Aufenthalt in Würzburg und Nordhausen kam er 2010 nach Bayreuth, wo er an der Uni Ethnologie studierte. Bei einem Praktikum in der Flüchtlingsberatung des Caritasverbandes Bayreuth lernte er Longares-Bäumler kennen. Heute ist er Ehrenamtskoordinator bei der Stadt Bayreuth. Koussemou spricht Deutsch, Englisch, Französisch und Westafrikanisch. Im Februar 2014 gründete er mit Freunden den Verein Ifede (Hilfe zur Selbsthilfe für die Republik Benin, www.ifede.de), um Waisenkindern in La Paix in Natitingou (Nordbenin) zu helfen. Wenn er Zeit habe, koche er sehr gerne, ließ er die Teilnehmerinnen wissen. Der Kochgruppe tischte er Amiwo au poulet (Polenta mit Hähnchen) auf. Als Nachspeise gab es noch einen Obstsalat und Doko (süße Bällchen aus Hefeteig). Während des Essens berichtete der Koussemou über Land und Leute, Brauchtum und Traditionen in Benin. In einer Bilderpräsentation informierte er über die Arbeit seines Vereins im Waisenhaus. Bild: hia

Weitere Beiträge zu den Themen: Kochabend (11)Waisenhaus (3)Benin (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.