Leute
Ernst Burkhardt verbringt nur drei von 90 Jahren nicht in Teufelshammer

Vermischtes
Speichersdorf
18.10.2016
68
0

Teufelhammer. (hia) Ernst Burkhardt (sitzend rechts) ist 90 Jahre und trotz seines Alters noch ganz schön geistig und körperlich fit. Ob das an der idyllischen Lage seines Geburtsorts gelegen haben mag? Sein ganzes Leben hat er in Teufelhammer, einem Weiler zwischen Wirbenz und Schlackenhof, verbracht. Hier kam er als zweitältestes von fünf Geschwistern zur Welt. Am 14. Dezember 1943, mit 17 Jahren, wurde er zur Wehrmacht eingezogen und in Frankreich in der Normandie eingesetzt. 1944 geriet er in amerikanische Gefangenschaft und wurde in einem Lager mit 88 000 Kameraden in Frankreich interniert. Am 17. November 1946 wurde der Jubilar aus der Kriegsgefangenschaft entlassen. Als ältester Sohn übernahm er den Hof und das Sägewerk. 1959 heiratete er seine Karoline (sitzend links), mit der er eine Tochter und zwei Söhne bekam. Seine große Leidenschaft war die Jagd. Mit seinen Brüdern war er fast 40 Jahre Pächter der Wirbenzer Jagd. Aus dieser Zeit erzählt Burkhardt immer wieder gerne Anekdoten, aber auch Begebenheiten aus dem früheren Wirbenzer Dorfleben. Bis heute informiert er sich täglich über das Weltgeschehen. Der Jubilar genießt seinen Lebensabend in der Geborgenheit der Großfamilie, zu der inzwischen auch vier Enkelkinder zählen. An seinem Geburtstag gratulierten zudem Bürgermeister Manfred Porsch, Pfarrer Dirk Grafe (von rechts) und der Vorstand der Wirbenzer Feuerwehr, deren ältestes Mitglied Burkhardt ist. Den "Runden" feierte er am Samstag gebührend mit der Familie. Bild: hia

Weitere Beiträge zu den Themen: Leute (96)Geburtstag (456)90. Geburtstag (97)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.