Umbau an der Tauritzmühle
Bagger reißt Barrieren ein

Der Bagger beim Spatenstich mit (von links) Statiker Helmut Raps, Vorsitzender Erwin Dromann, Bauunternehmer Matthias Veigl und Architekt Franc Dierl. Bild: hfz
Vermischtes
Speichersdorf
18.11.2016
152
0

Speichersdorf. Die Tauritzmühle wird nach 35 Jahren barrierefrei. Der Fichtelgebirgsverein startete am Donnerstag Sanierung und Umbau seines Kleinods nahe Haidenaab. Der Größe des Projekts entsprechend kümmerte sich ein Bagger um den ersten Spatenstich für die Bauarbeiten.

Nachdem der Verein die Arbeiten im Jahr 2015 noch einmal verschieben musste, verfolgt er nun beim Umbau und die Sanierung nochmals ambitioniertere Pläne. Ein Anbau über die gesamte Länge nach Norden wird künftig die behindertengerechten Toilettenanlagen beherbergen. Dazu entsteht dort auch ein Schutzraum für Wanderer. Dieser steht auch offen, wenn das Gasthaus geschlossen hat. Damit will der FGV Ortsverein eine neue Zielgruppe erschließen, wie Vorsitzender Erwin Dromann beim Spatenstich am Donnerstag erklärte.

Der Vorsitzende stellte dabei auch die Pläne für einen behindertengerechten Wanderweg vor. Dieser soll als Rundweg an der Tauritzmühle starten und auch wieder enden. Dieser Wanderweg wende sich nicht nur an Menschen mit Gehbehinderung, erläuterte Dromnann den Gästen beim Spatenstich. Auch für junge Familien mit Kinderwägen, oder ältere Menschen mit Rollatoren eigne sich der Rundweg. Beide Baumaßnahmen möchte Dromann bis Mitte des nächsten Jahres fertig stellen lassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.