Viele Helfer von Vereinen und Institutionen unterstützen die Organisatoren
Auf acht Bahnen wird gekegelt

Vermischtes
Speichersdorf
06.05.2015
0
0
Vom 6. bis 23. Mai ist in der Sportarena die Welt-Kegel-Elite aus 16 Nationen zu Gast und ermittelt ihre Weltmeister 2015.

Am Donnerstag, 7. Mai und Freitag, 8. Mai, wird der Einzel-Kegel-Weltpokal der U14-Jährigen ausgetragen. Von Samstag, 8. Mai, bis Mittwoch, 13. Mai finden die 11. Kegel-Weltmeisterschaften der U18-Jährigen statt.

Nach den Qualifikationsspielen der Herren und Damen am Donnerstag, 14. Mai, von 8 bis 18.30 Uhr wird die 6. Kegel-Weltmeisterschaft der Damen und Herren am Freitag, 15. Mai, 19 Uhr eröffnet.

Die Mannschaftsweltmeisterschaft bei den Damen und Herren (jeweils sechs Spieler) startet ab Samstag, 16. Mai, 8 Uhr, in einer Vorrunde mit vier Gruppen á vier Teams. 16 Männer- und 15-Frauenteams gehen an den Start.

Die Weltmeisterehrung ist am Samstag, 23. Mai, ab 18.45 Uhr. Zum Finale steht die Schlussfeier um 19.30 Uhr auf dem Programm. Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen. Er wird von Innenstaatssekretär Gerhard Eck vertreten. Die drei Wettbewerbe starten jeweils mit einer Feierstunde. Sie gliedern sich in zwei Teile: Den offiziellen Teil des Weltverbandes mit Einmarsch der Nationen und offizieller Eröffnung der Wettkämpfe sowie in einen eigenen Speichersdorfer Teil. Dieser wird umrahmt von den Speichersdorfer Musikanten, der Fallschirmsportgruppe, der Percussion-Gruppe Samba Secco, der Landjugend Plössen, den Hochstaplern sowie einer Überraschung. Die organisatorischen Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaften erstreckten sich über drei Jahre. Wilhelm Kreutzer; Vorsitzender des SKC Speichersdorf, dankt den Speichersdorfer Vereinen, ohne deren Hilfe diese Großveranstaltung nicht zu schultern wäre. Sie unterstützen bereits im Vorfeld die Vorbereitungen vom Ausräumen der Halle über die ersten Aufbauarbeiten bis zum Aufbau der Kegelbahn. Zahlreiche freiwillige Helfer aus den verschiedensten Vereinen und Institutionen sind zudem bei der Durchführung der 17 Wettkampftage im Einsatz. Die Unterbringung der knapp 1000 Sportler aus 17 Nationen nebst den Betreuerstäben und den zahlreichen Fans musste überdies organisiert werden. Seit 11. April, als der erste Lkw mit Aufbaumaterial anrollte, wurde die Sportarena in eine weltmeisterliche Kegelarena verwandelt. So musste die Halle komplett ausgeräumt, Deckenarbeiten verrichtet, die Nationalfahnen aufgehängt werden. Drei Wochen benötigte der Aufbau von acht nagelneuen Kegelbahnen und eine zusätzliche Tribüne für 500 Zuschauer. Im Catering-Bereich für die Verpflegung des Publikums und der Mannschaften kann ohne Eintrittskarte das WM-Feeling geschnuppert werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.