37. Speinsharttag
Gott, Geräusche, Plaudereien

Die beiden Berliner Musiker Daniel Schmahl (Trompete) und Tobias Berndt (Orgel) spielen beim 37. Speinharttag in der Klosterkirche. Bild: hfz
Kultur
Speinshart
13.06.2016
27
0

Es ist ein Tag der Begegnung: Der Verein der Freunde und Förderer des Klosters lädt mit der Gemeinde Speinshart am 1. Juli zum 37. Speinsharttag ein. Den Mitgliedern und allen Interessierten bietet sich ein vielseitiges Programm im Ambiente der barocken Klosteranlage.

Wie bereits in den Vorjahren wird die Jahreshauptversammlung des Fördervereins erst zu einem späteren Zeitpunkt abgehalten. Der Speinsharttag startet nach der Eröffnung vom Vorsitzenden des Fördervereins, Georg Girisch, um 15 Uhr im Musiksaal des Klosters mit einem Vortrag von Generalabt Thomas Handgrätinger aus Rom. Mit dem Thema "Steckt Gott auch im Computer?" macht sich der Prämonstratenser Gedanken über Religion und Glaube im Zeitalter digitaler Umwälzungen. Thomas Handgrätinger, ehemals Abt der Abtei Windberg, ist seit 2003 Generalabt des Ordens. Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zu Diskussion und Gedankenaustausch.

Ausstellung und Musik


Um 17 Uhr wird dann in der Wieskapelle die diesjährige Sommerausstellung eröffnet. Unter dem Titel "Wahrheit macht kein Geräusch" werden Malereien von Michael Hottner präsentiert. Der gebürtige Schwandorfer studierte von 2002 bis 2008 an der Akademie Nürnberg. Ihm wurden bereits zwei Stipendien verliehen: einmal durch das Oberpfälzer Künstlerhaus im "Virginia Center for the creative Arts" sowie für die "Cité internationale des Arts" in Paris durch den bayerischen Staat. Die Ausstellung in der Wieskapelle wird bis Ende August zu sehen sein. Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung wird um 17.30 Uhr zu einer Brotzeit in den Kloster-Gasthof geladen. Den musikalischen Höhepunkt des Tages bildet das festliche Konzert um 19 Uhr in der Klosterkirche mit den beiden Berliner Musikern Daniel Schmahl (Trompete) und Tobias Berndt (Orgel). Ihr Auftritt in Speinshart ist überschrieben mit "Plaudereien mit Bach".

Die beiden Musiker präsentieren jazzige Musik im Geiste von Johann Sebastian Bach, der sich dabei als "leidenschaftlicher, lebenslustiger und verblüffend lässiger Mensch unserer Zeit" erweist, wie es im Booklet der gleichnamigen CD-Einspielung heißt. Nach dem Konzert ist der große Empfang im Innenhof des Klosters. Dabei besteht für alle Gäste des Speinsharttages die Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch.

Karten ab sofort


Die Karten zum Speinsharttag gibt es ab sofort im Vorverkauf für 20 Euro. Für die Mitglieder des Fördervereins beträgt der Preis pro Karte 15 Euro. Der Kartenpreis beinhaltet den Eintritt zum Konzert sowie zum anschließenden Empfang. Zu allen anderen Veranstaltungen des Tages besteht freier Eintritt. Der Kartenvorverkauf endet am 29. Juni. Die Tageskasse vor dem Konzert ist ab 18 Uhr geöffnet. An der Tageskasse kann Mitgliedern keine Ermäßigung mehr gewährt werden.

Im Vorverkauf gibt es die Karten zum Speinsharttag im Reisebüro der Raiffeisenbank Eschenbach und im Infopunkt des Klosters Speinshart. Außerdem können die Karten auch schnell und einfach im Internet oder telefonisch im Reisebüro der Raiffeisenbank Eschenbach unter 0 96 45/92 13 344 bestellt werden.

___



Weitere Informationen:

www.kloster-speinshart.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.