Gott ist digital

Generalabt Thomas Handgrätinger sucht das Göttliche im Internet.
Kultur
Speinshart
02.07.2016
84
0

"Der liebe Gott steckt auch im Computer, er ist unsere Zukunft". Für Thomas Handgrätinger aus Rom ist das Internet deshalb ein Geschenk des Himmels. "Habt keine Angst, Bürger der digitalen Umwelt zu sein".

Mit dieser Botschaft von Papst Franziskus rief der Generalabt der Prämonstratenser die Besucher des Festvortrags anlässlich des Speinshart-Tags dazu auf, sich auch online für ihren Glauben einzusetzen. Kurzfristig war der Vortrag wegen des starken Besucherandrangs vom Musiksaal der Internationalen Begegnungsstätte Kloster Speinshart in das Barock-Juwel der Klosterkirche verlegt worden. Als Tag der Begegnung seit Jahrzehnten eine Traditionsveranstaltung, begann der Speinshart-Tag gestern Nachmittag mit dem vielbeachteten Vortrag des Generalabtes zum Thema "Steckt Gott auch im Computer". In der Festrede machte sich der Prämonstratenser Gedanken über Religion und Glauben im Zeitalter digitaler Umwälzungen.

Dabei umschrieb der Kirchenmann die Cyber-Theologie als Möglichkeit, den Glauben in der Zeit des Netzes neu zu denken. Für die Kirche sei das Netz Herausforderung, ihre Botschaften als soziales Kommunikationsmittel zu nutzen und mit den Menschen von heute im Gespräch zu bleiben. Gleichzeitig warb der Generalabt für eine Entschleunigung menschlicher Kontakte. Nur dadurch könne Selbstentfaltung gelingen und ein Verstehens-Schlüssel im Wechselspiel zwischen Gott und den Menschen gefunden werden.

Eröffnet wurde der Speinshart-Tag von Georg Girisch, langjähriger Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Klosters. Girisch lobte den Generalabt als einen großen Förderer der Speinsharter Abtei (Ausführlicher Bericht folgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kloster Speinshart (82)Speinshart-Tag (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.