Litauischer Pianist im Kloster Speinshart
Poesie und Leidenschaft

Vadim Chaimovich
Kultur
Speinshart
30.03.2016
33
0

Der litauische Pianist Vadim Chaimovich gastiert im Kloster. Am Sonntag, 3. April, um 16 Uhr spielt er Werke von Scarlatti, Mozart und Mendelssohn Bartholdy und vor allem von Peter Iljitsch Tschaikowski.

Was immer Chaimovich spielt: Stilsicher versetzt er sich in die Welt des Komponisten und versteht sich als Mittler zwischen Tonschöpfer und Publikum.

Chaimovich wurde 1978 in Vilnius geboren und begann seine Klavierausbildung mit fünf Jahren. Bereits als Siebenjähriger absolvierte er Auftritte mit Kammerorchestern. Seine Wettbewerbserfolge im Kindes- und Jugendalter setzte Vadim Chaimovich auch als Erwachsener fort, unter anderem beim Schubert-Wettbewerb in Dortmund, bei der Masterplayers International Music Competition in Lugano und bei der Kapell International Piano Competition in Maryland (USA).

Für hervorragende künstlerische Leistungen erhielt er im Jahre 2003 den Förderpreis der Dresdener Stiftung für Kunst und Kultur. Da die Plätze im Musiksaal begrenzt sind, ist der Eintritt nur gegen kostenlose Platzkarten möglich, die ab 13.30 Uhr am Infopunkt erhältlich sind. Einlass ab 15.30 Uhr. Spenden zur Deckung der Kosten sind erbeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mozart (16)Pianist Vadim Chaimovich (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.