"Oberpfälzer Kulturtag" geht vom 12. bis 14. Juni in Speinshart über die Bühne
Klöster als Perlen des Glaubens und der Kunst

Albert Nickl (von links), Prior Pater Benedikt Schuster, Wilhelm Weidinger, Thomas Englberger, Ludwig Spreitzer, Pater Lukas Prosch und Georg Girisch präsentierten in Speinshart das Programm des "Oberpfälzer Kulturtages". Bild: Stiegler
Kultur
Speinshart
21.05.2015
17
0
Musik, Literatur, Kunstgeschichte und Sakrales: Das sind Schwerpunkte beim "Oberpfälzer Kulturtag", der vom 12. bis 14. Juni im Klosterdorf über die Bühne geht. Jetzt stellten die Verantwortlichen des Oberpfälzer Kulturbundes, des Klosters und der Gemeinde das Programm vor, das unter dem Thema "Unsere Klöster - Perlen des Glaubens und der Kunst" steht.

Bewusst kleinere Orte

Die gesamte Palette der Oberpfälzer Kultur zu den Oberpfälzern bringen - das haben sich die Verantwortlichen des Oberpfälzer Kulturbundes auf die Fahne geschrieben, wie Präsident Wilhelm Weidinger und dessen Stellvertreter Ludwig Spreitzer betonen. "Dazu wollen wir auch bewusst in die kleineren Orte hinausgehen", sagt Spreitzer. Nach Waldsassen und Postbauer-Heng sei die Wahl in diesem Jahr auf Speinshart gefallen - "eine der echtesten und authentischsten Stätten in der Oberpfalz", wie Weidinger betont. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernimmt Bezirkstagspräsident Franz Löffler. Feierlich eröffnet wird der Oberpfälzer Kulturtag am Freitag, 12. Juni, (17 Uhr) im Gemeindezentrum durch Kulturbund-Präsident Wilhelm Weidinger. Für den Festvortrag konnte Äbtissin Laetitia M. Fech aus Waldsassen gewonnen werden. Ihr Thema lautet "Die Bedeutung der Klöster in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft". Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung vom Bläserensemble der Berufsfachschule für Musik des Bezirks Oberpfalz aus Sulzbach-Rosenberg. Ab 19 Uhr geht es weiter mit der dritten Klosternacht. Im Mittelpunkt der vielfältigen Angebote stehen "Gebet, Begegnung und Entdeckung".

Exkursion

Der Samstag, 13. Juni, beginnt um 8.30 Uhr mit einer kunsthistorischen Exkursionsfahrt zu den Dientzenhofer-Klöstern Michelfeld und Ensdorf. Ab 13 Uhr beginnt ein Musiknachmittag im Klostergarten mit den Wolfersdorfer Sängern und Musikanten sowie der Big-Band des Gymnasiums Neustadt/WN. Zu Literatur und Gitarrenmusik laden der Autor Harald Grill und das Trio "Verzupft" ab 15 Uhr in die Wieskapelle ein.

Die mediale Fotoausstellung "Die Klöster der Heimat" wird um 17 Uhr in der Beichtkapelle eröffnet, in der Klosterkirche beginnt um 18 Uhr ein Konzert mit der Pressather Chorgemeinschaft St. Georg und dem Kinder- und Jugendchor des Landkreises Cham. Zum Abschluss wird in den Klosterhof mit der Musikkapelle Dießfurt eingeladen.

Der Sonntag, 14. Juni, beginnt um 9.30 Uhr mit einem Pontifikalgottesdienst in der Klosterkirche, der von Abt Hermann Josef Kugler zelebriert wird. Ab Mittag spielt vor dem Klostergasthof das "Symphonische Blasorchester" aus Parsberg auf, um 13 und 15 Uhr stehen Kirchen- und Klosterführungen mit Pater Lukas Prosch sowie um 14 eine Dorfführung auf dem Programm. Um 16 Uhr wird "Frucht und Erbe" gezeigt: Der Dokumentarfilm gibt einen Einblick in die wechselvolle Geschichte des Klosters und beleuchtet die wichtigsten Epochen und Personen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, eine Teilnahme am Festvortrag sowie an der Exkursion nach Michelfeld und Ensdorf ist nur nach Anmeldung (info@oberpfaelzer-kulturbund.de oder Fax: 0941/9100-1169) möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.