Räuberhöhle im Klosterdorf
Landestheater Oberpfalz führt in Speinshart "Das Wirtshaus im Spessart" auf

Nach der gelungenen Premiere im Juli kommt das Landestheater Oberpfalz im nächsten Jahr erneut nach Speinshart: dann mit der musikalischen Räuberpistole "Das Wirtshaus in Spessart". Bild: do
Kultur
Speinshart
21.12.2015
94
0

Der Premiere soll ein weiteres Theaterschmankerl folgen: Nach dem riesigen Erfolg der Freilicht-Aufführung der "Kurpfuscherin" im Sommer in Speinshart ist es Bürgermeister Albert Nickl gelungen, das Landestheater Oberpfalz (LTO) erneut zu einem Gastspiel im romantischen Klosterhof zu bewegen.

Das Volksstück "Das Wirtshaus im Spessart" verspricht für Samstag, 25. Juni 2016, ein weiteres spektakuläres Kulturereignis vor der Kulisse der Prämonstratenser-Abtei. Regie bei der musikalischen Räuberpistole von Franz Grothe und Curt Hanno Gutbrod führt wieder Marlene Wagner-Müller.

Lösegeld für Komtess


Das Stück handelt von einer nächtlichen Kutschenfahrt im Spessart. Ein gebrochenes Rad zwingt die Insassen zu einer nicht eingeplanten Rast. Komtess Franziska und ihr langweiliger Verlobter Sperling folgen dem Rat zweier Galgenvögel, in einem nahen Wirtshaus, der Räuberhöhle, Quartier zu nehmen. Die Bande hat es auf die Komtess abgesehen. 20 000 Gulden Lösegeld soll Graf Sandau für sein Töchterchen berappen. Die Räuber ziehen triumphierend ab - mit echter Zofe, aber falscher Komtess: Keiner merkt, dass Franziska heimlich mit dem Wanderburschen Felix die Kleider getauscht hat. Als aber ihr Vater sich weigert, das Lösegeld zu bezahlen, treibt es die kecke Komtess zurück in den Schlupfwinkel der Bande.

Musikalische Einlagen


Basierend auf dem gleichnamigen Film von Kurt Hoffmann sowie mit ebenso viel Witz und Charme und natürlich vielen musikalischen Einlagen hat die LTO-Inszenierung von "Das Wirtshaus im Spessart" unter der musikalischen Leitung von Holger Popp das Zeug zum Kassenschlager. Eintrittskarten eignen sich daher auch als Weihnachtsgeschenk.

VorverkaufDer Eintrittspreis für "Das Wirtshaus im Spessart" ist volksnah: 14 Euro kostet die Karte bei freier Platzwahl auf der Tribüne. Der Vorverkauf bei den Geschäftsstellen der Sparkasse in Eschenbach, Grafenwöhr und Pressath sowie bei der Raiffeisenbanken in Eschenbach und Grafenwöhr läuft. Auch in der Buchhandlung Eckhard Bodner in Pressath und der Internationalen Begegnungsstätte Kloster Speinshart gibt es Karten. (do)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.