Abrissbagger hat viel zu tun

Nach dem Umzug des Eigentümers in das neue Wohngebäude kann der Ausbau der Ortsdurchfahrt der Kreisstraße in Münchsreuth beginnen. In einem ersten Schritt werden dafür das alte Wohnhaus und die Scheune (rechts) sowie eine Stützmauer und ein Felsenkeller abgerissen. Einige Eichen sind schon gefällt. Bild: do
Lokales
Speinshart
14.04.2015
0
0

Reif für den Abbruch ist ein altes Haus in Münchsreuth: Im Zuge des Neubaus der Kreisstraße werden das ehemalige Wohngebäude, eine Scheune sowie Felsen- und Erdkeller der Baggerschaufel zum Opfer fallen. Hintergrund ist die Begradigung der Ortsdurchfahrt und der Bau eines Gehwegs.

In seiner April-Sitzung stimmte der Gemeinderat einer Vereinbarung mit dem Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach über den gemeinsamen Ausbau der Ortsdurchfahrt der NEW 5 auf einer Länge von gut einem halben Kilometer zu. Das Bauamt handelt für den Landkreis, der Träger der Straßenbaumaßnahme ist. Den Abbruch der Gebäude veranlasst die Gemeinde gegen Kostenerstattung durch den Kreis.

Die Vereinbarung nennt als Kostenträger für die Fahrbahn (Breite sechs Meter), die Oberflächenentwässerung sowie die Anpassung der einmündenden Ortsstraßen und Feldwege den Landkreis. Die Finanzierung des Gehwegs (Breite 1,50 Meter) ist Angelegenheit der Gemeinde Speinshart. Grunderwerb und die Errichtung von neuen Stützmauern und Schutzeinrichtungen teilen sich Kreis und Kommune im Verhältnis 80:20.

Die Erweiterung der Straßenbeleuchtung wird ebenfalls von der Gemeinde veranlasst. Bürgermeister Albert Nickl rechnet bis Ende Mai mit dem Beginn der Baumaßnahme. Die öffentliche Ausschreibung durch den Landkreis sei veranlasst, der Abbruch der Gebäude stehe kurz bevor, teilte er dem Gremium mit. Nickl versprach, zwischen Vergabe und Beginn der Bauarbeiten die Münchsreuther nochmals zu einer Informationsversammlung einzuladen. Zu klären seien unter anderem noch Fragen zur Straßenbeleuchtung und zur Errichtung eines neuen Buswartehäuschens.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.