Besonderer Tag für Frater Lukas und Kloster Speinshart
Nach langer Zeit eine Ewige Profess

Lokales
Speinshart
23.11.2013
7
0
Ein großer Tag für Florian Prosch und das Prämonstratenser-Kloster: Heute, Samstag, 23. November, legt der 33-jährige Frater bei einem Pontifikalgottesdienst seine Profess auf Lebenszeit ab. Damit verspricht der Ordensmann in die Hände von Abt Hermann Josef Kugler ein Leben nach dem Evangelium Christi. Es ist das erste Mal seit 25 Jahren, dass in Speinshart ein Chorherr diesen Schritt tut.

Der Gottesdienst mit dem Administrator der Speinsharter Prämonstratenser beginnt um 10 Uhr in der Klosterkirche. Die Zeremonie ist vorgegeben. Nach der Predigt von Abt Hermann Josef wird Magister Pater Adrian Kugler den Kandidaten zur Ablegung aufrufen. Es folgt eine längere Zeremonie, die damit endet, dass der Abt auf dem neuen Altar der Klosterkirche die Profess-Urkunde unterzeichnet.

Nach einem Segensgebet wird dem Neuprofessen die Mozetta übergeben. Der Friedensgruß des Abtes und der Chorherren besiegelt die Aufnahme von Frater Lukas in den Stand eines Speinsharter Chorherren. Musikalisch umrahmen das Pontifikalamt Walter Thurn (Orgel), René Bauer (Trompete) und Thomas Englberger (Klarinette). Nach dem Pontifikalamt sind alle Gottesdienstbesucher zu einer Begegnung in den Kreuzgang der Abtei geladen.

Für Frater Lukas ist die Ewige Profess nicht der letzte Höhepunkt in diesem Jahr. Am 7. Dezember folgt in Nabburg die Diakon-Weihe durch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer. Sein Diakonat wird der Speinsharter Chorherr in den Pfarreien Herz Jesu und St. Johannes in Weiden absolvieren. Seit September arbeitet Frater Lukas dort als Pastoralpraktikant.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2013 (9942)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.