"Da spürt man die Liebe zum Tier"

Die Ausstellungsleiter Alexander und Sebastian Böhm (Zweiter und Vierter von links) gratulierten den erfolgreichen Altzüchtern des Kleintierzuchtvereins Speinshart mit Pokalen und Meisterbändern.
Lokales
Speinshart
19.12.2014
5
0

Bei Kaffee und Kuchen, Glühwein und Stollen, Lebkuchen und Plätzchen, Adventsschmuck und guter Stimmung lässt es sich gemütlich feiern - erst recht am Ende eines erfolgreichen Jahres. Entspannt lehnten sich deshalb die Kleintierzüchter bei ihrer Meisterschafts- und Weihnachtsfeier zurück.

"Es besteht Grund zum Feiern", hatte Josef Kaufmann, Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins Speinshart und Umgebung, eingangs verkündet. Bei der Meisterehrung im Vereinsheim in Tremmersdorf zog er Bilanz des Zuchtjahres 2014 und der Lokalschau, in der den Züchtern von den Preisrichtern "ein gutes Händchen" bestätigt worden war.

Auch Alexander Böhm, Ausstellungsleiter der Leistungsschau, unterstrich das Fingerspitzengefühl der Züchter: "Da spürt man die Liebe zum Tier." Sie habe sich auch in guten Noten der Gutachter ausgedrückt. Pokale, Meisterbänder und Preisgelder für die Jung- und Altzüchter waren der verdiente Lohn für die züchterischen Erfolge.

Begleitet von vorweihnachtlichen Weisen, Gedichten und Erzählungen, angestimmt und vorgetragen von der Kinder- und Jugendgruppe des Vereins, genossen die Mitglieder die wohltuende Atmosphäre der Veranstaltung. In das "Jubilieren" eingebettet war die Siegerehrung der Vereinsmeister für Rassegeflügel und Tauben. Eine Sparte Kaninchen führt der Kleintierzuchtverein Speinshart nicht.

Den Ausstellungsleitern Alexander und Sebastian Böhm war es vorbehalten, die Meister bekannt zu geben und Pokale, Meisterbänder und Urkunden zu überreichen. Das Siegerband und den Pokal des Vereinsmeisters für Hühner nahm wie im Vorjahr Thomas Walter für seine "Holländischen Zwerghühner goldhalsig" in Empfang. Mit 574 Punkten erreichte er ein Spitzenergebnis. Mit dem Titel eines Vizemeisters darf sich Klaus Lingl schmücken. Bettina Bauer erreichte für ihre "Ostfriesischen Möwen" den dritten Platz.

Knappe Entscheidung

Die besten Tauben im Schlag und bei der Lokalschau im Käfig hatte Alwin Küffner. Seine "Stellerkröpfer" brachten es auf 567 Punkte. Mit dieser Bewertung gewann er den Vereinsmeistertitel knapp vor Michael Prechtl mit "Mährische Strasser" und Klaus Siefke mit seinen "Schautauben".

Klaus Lingl darf sich für seine Zuchterfolge über die Verleihung des Ehrenbandes freuen. Zu den Ausgezeichneten mit Pokalen gehören Thomas Walter, Marianne und Klaus Siefke sowie Alwin Küffner. Eine besondere Freude war für den Ausstellungsleiter die Übergabe von Landesverbandspreisen an Bettina Bauer, Thomas Walter und Michael Prechtl. Zusätzlich würdigte Alexander Böhm den Züchterkollegen Thomas Walter mit einem Kreisverbandspreis.

Preise für den Nachwuchs

Stolz dürfen die Kinder und Jugendlichen des Vereins auf die Benotungen der Preisrichter für ihre Lieblingstiere sein. Mit seinen "Sachsenenten" gewann Daniel Weidner den Titel des Jugendmeisters für Hühner, mit seinen "New Hampshire" holte sich Alexander Lindner die Vizemeisterschaft. Die "Mittelhäuser Tauben" brachten Patrick Prechtl Glück: Er gewann den Titel des Jugendmeisters in der Sparte Tauben.

Über die Auszeichnung mit einem Jugendpreis des Landesverbandes darf Alexander Lindner jubeln. Daniel Weidner ist stolz auf den Jugendpreis des Bezirksverbandes. Auch der Kreisverband würdigte die Leistungen der Jungzüchter. Dies kam bei der Ehrung von Patrick Prechtl zum Ausdruck.

Mit einem Dank an die Spender der Pokale und Preise endete der offizielle Teil der Meisterfeier. Für die leiblichen Genüsse sorgte Vereinswirtin Elisabeth Pscherer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tremmersdorf (394)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.