Erste-Hilfe-Kurs in Speinshart: Niemals unüberlegt oder überstürzt handeln
Zum Nachdenken ist immer Zeit

Lokales
Speinshart
30.03.2015
7
0
Weil es viele gute Gründe gibt, über Erste-Hilfe-Bescheid zu wissen, hat Wolfgang Merkl Andrea Grundl zur Feuerwehr eingeladen. Die Leiterin des Speinsharter Malteser Ortsgruppe brachte 16 Teilnehmer in einem Lehrgang auf den neusten Stand. In 16 Unterrichtseinheiten erfuhren sie, was im Falle eines Falles zu tun ist.

Besonders freuten sich Kursleiterin und Organisator, dass vier Mädchen zwischen 14 und 15 Jahren teilnahmen. Alle vier traten auch der Feuerwehr Speinshart bei. Die anderen Teilnehmer hatten bereits vor mehreren Jahren Erste-Hilfe-Kurse absolviert und wollten "verstaubtes Wissen" erneuern. Die Kursleiterin vermittelte, dass bei der Hilfeleistung zunächst der Eigenschutz zu beachten ist. Unüberlegtes Handeln ohne Absicherung gefährdet neben dem Notfallopfer die Ersthelfer. Beil aller Eile, müsse Zeit sein, die Situation einzuschätzen. Niemals überstürzt oder unüberlegt handeln. Danach ging es um den richtigen Notruf und lebensrettende Sofortmaßnahmen.

Nach der Kontrolle der Vitalfunktionen wurde die Übungspuppe mit Hilfe der Herz-Lungen-Wiederbelebung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes am Leben gehalten. Bewusstlose, aber atmende Patienten kommen in die stabile Seitenlage. Auch die Nutzung des Defibrillators lernte die Gruppe. Verbände, Wundversorgung und Symptome erkennen waren weitere Schwerpunkte. Das Verhalten bei häufigen Notfälle wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle und psychologische Komponenten der Ersten Hilfe rundeten den Kurs ab.

Alle Teilnehmer bestätigten, sich nun sicherer in Sachen Erste Hilfe zu fühlen. Der Organisator dankte der Leiterin des Lehrgangs mit einem Geschenk. Beide Seiten einigten sich darauf, dass es bald eine Fortsetzung für die Feuerwehrleute geben soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.