Katholischer Frauenbund feiert Abendandacht auf dem Barbaraberg
Zeit für sich

Lokales
Speinshart
22.07.2015
4
0
Bei sommerlichem Sonnenuntergangsambiente lud der katholische Frauenbund zur Abendandacht auf den Barbaraberg. Gabriele Scherl aus Tremmersdorf, die das Abendlob mit dem Motto "Gott macht uns nicht zu Marionetten - er lässt uns unsere Wege gehen ...", vorbereitet hatte, begrüßte die Teilnehmerinnen. Sie dankte dem Chor "Cantemus" unter Leitung von Norbert und Gisela Dötsch.

Ein Gebet und das Lied "Komm herein und nimm dir Zeit für dich" eröffneten die Feier. In Anlehnung an das "Gleichnis vom verlorenen Sohn" trugen Vorsitzende Elisabeth Nickl sowie Christine Rödl, Maria Seitz und Marianne Hübner eine Parallelgeschichte vor, die das Spannungsverhältnis einer Mutter mit ihren trotz allem liebevollen Töchtern zeigte.

Um wesentliche Aspekte der Geschichte hervorzuheben, wurden während des Vortrags die einzelnen Bitten des "Vater unsers" eingeflochten. Nach den Liedern: "Ich geh den Weg und dank Dir Gott, dass Du mich führst" und "Du bist du, so wie du bist" las Maria Seitz den Originaltext des Bibelgleichnisses. In ihrer tiefgründigen Auslegung verband Gabriele Scherl beide Geschichten. Ihr Fazit: Umkehr bedeutet immer, sich von individueller Selbstherrlichkeit und Allmachtsdenken zu distanzieren, stattdessen sollte das Verinnerlichen des "Auf Gott angewiesen -Seins" und des gegenseitigen Gönnens von Lebensfreude im Mittelpunkt stehen. Kraftspendend, meinte Scherl, sei im Alltag stets das Wissen und Vertrauen, dass Gott immer seine Arme offenhält. Der Psalm 103 "Deine Gnade und Barmherzigkeit" untermauerte das. Das gemeinsame "Vater unser" und Schlusslied "Dass du Gott Deine Freude an mir nicht verlierst" rundeten die Feier ab. Frauenbundvorsitzende Elisabeth Nickl lud alle zur Begegnung mit einem Umtrunk und vorbereiteten Imbiss auf die Terrasse des "Weekend Warrior-Heims" ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.