Kegler verlieren Spiele - Nur Herren-V-Mannschaft erfolgreich - 14-jähriger Reifenberger mit ...
Misslungene Heimpremiere

Lokales
Speinshart
24.09.2015
21
0
Nach dem überraschenden Auftakterfolg in Eschlkam setzte die 1. Herrenmannschaft des SKC Speinshart die Heimpremiere in der Regionalliga Mfr/Opf in den Sand. Auch die weiteren Teams aus dem Klosterdorf zeigten sich nicht in Bestform - lediglich die Herren V waren erfolgreich.

Die Herren I konnten auch nicht im Geringsten an die tolle Verfassung des Vorwochenendes anknüpfen und waren somit letztendlich gegen das renommierte Regionalligateam von Auf Geht's Heideck mit 2:6 auf verlorenem Posten. Dennis Greupner konnte mit starken 564 Holz als Einziger seine Form der Vorwoche bestätigen. Auch Markus Schuller durfte mit drei Durchgängen zufrieden sein und gewann mit 529 Holz sein Duell ebenfalls. Des Weiteren spielten aber nur noch Frank Wilhelm (526) und Lubos Charvat (519) einigermaßen passable Resultate.

Auch das 2. Herrenteam ließ dem Auftaktsieg vom letzten Samstag keinen weiteren folgen. Gegen den Nachbarn SV Kulmain setzte es eine 1:5-Pleite, auch wenn das Ergebnis deutlicher ausfiel, als es letztendlich war. Dirk Suttner (547), Otto Bößl (538) und Martin Hofmann (528) enttäuschten nämlich keinesfalls und somit entschied nur das um 22 Holz höhere Mannschaftsergebnis (2089:2111) über den Sieger.

Ähnlich erging es der 3. Mannschaft, die aber gegen WB Altenstadt/WN mit drei überzeugenden Durchgängen noch ein 3:3-Unentschieden ergattern konnte. Alfred Diedl (525), Hans Schuller (519) und Markus Edl (500) gewannen ihre Duelle und konnten somit einen totalen Fehlstart verhindern.

Ebenfalls nur äußerst knapp unterlag die "Vierte" den Gästen vom SV Waldeck, wobei hier nur sieben Holz zum Teilerfolg fehlten. Manfred Schusser (485) und Marco Hofmann (476) holten die einzigen Punkte bei der 2:4-Niederlage.

Da machte es die "Fünfte" in Waldeck schon besser und siegte mit 5:1. Das erst 14-jährige Nachwuchstalent Marcel Reifenberger spielte mit 483 Holz das beste Einzelergebnis vor Anton Weidner (481) und Günther Beer (479) und untermauert damit die gute Nachwuchsarbeit bei den Klosterkeglern.

Bereits unter der Woche trennte sich die Damenmannschaft vom SC Eschenbach III nach einem Kegelkrimi mit 3:3-Unentschieden, wobei Sabrina Hofmann (484)und Sabrina Schuller-Krausch (464) die besten Leistungen zeigten. Bei GH Altenstadt/Voh. II war man dagegen mit 1:5 unterlegen. Auch hier konnte Sabrina Hofmann mit 459 Holz punkten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.