Keine Lärmschutzmaßnahmen entlang der Staatsstraße
Es ist nicht laut genug

Lokales
Speinshart
14.04.2015
0
0
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung für die Staatsstraße 2168 auf Höhe der Gereon-Motyka-Siedlung und der oberen Weinleite wird es nicht geben. Bei Untersuchungen und Lärmberechnungen an zwei der Staatsstraße am nächsten gelegenen Gebäuden hätten sich keine Überschreitungen der Richtwerte ergeben, teilte das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach der Gemeinde mit. Vorausgegangen waren Beschwerden von Anliegern über den zunehmenden Verkehrslärm und ein Antrag der Kommune zur Prüfung von Lärmschutzmaßnahmen.

Die Behörde berief sich in ihrer Beurteilung auf die aktuellen Lärmschutz-Richtlinien. Danach kommen Lärmschutzmaßnahmen insbesondere in Betracht, wenn in Dorf- und Mischgebieten tagsüber 69 Dezibel (dB) und nachts 59 dB überschritten werden. In allgemeinen Wohngebieten gelten 67 dB tagsüber und 57 dB nachts. Ermittelt wurden jedoch nur 62 dB am Tag und 54,2 dB nachts.

Zur Beurteilung der Lärmberechnung zog das Staatliche Bauamt das Verkehrsaufkommen 2010 heran. Heuer werden neue Verkehrszahlen ermittelt. Zur Orientierungswert: Eine Verdoppelung der Verkehrsstärke erhöht den Lärmpegel um 3 dB. Zusammenfassend stellte das Bauamt klar, dass verkehrsrechtliche Maßnahmen zur Reduzierung des Verkehrslärms nicht begründet seien.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.