Kinder gedenken St. Martin und helfen dabei anderen

Lokales
Speinshart
14.11.2015
17
0
Wie schon in früheren Jahren konnten Pfarrer Adrian Kugler, Kindergarten-Leiterin Waltraud Wagner, Erzieherinnen und Eltern wieder auf einen romantischen Martinszug schauen. Mit dem Ortsgeistlichen und den Organisatoren spielte eine große Kinderschar vor der Barbaraberg-Kapelle das historische Geschehen um den heiligen Martin nach.

Milena Grabowsky übernahm auf einem Pony "hoch zu Ross" die Rolle des Schutzheiligen. Begleitet wurde St. Martin von einem zweiten Pony. "Ich geh' mit meiner Laterne", sang dann eine ehrfürchtige Kinderschar, nachdem Pfarrer Adrian die große Laterne entzündet und an das Kita-Kind Maximilian Schober übergeben hatte. "Draußen vor dem Tor" hieß es dann beim Vortrag der Martinslegende, die vor der Barbaraberg-Kulisse durch William Powers nachgespielt wurde. Die Erzählung wurde von den Vorschulkindern mit Liedern ergänzt. Nach den Fürbitten durch die Kita-Kinder Felicitas Waldmann, Nico Fahrnbauer und Madeleine Morgner folgte der Schlusssegen durch Pater Adrian.

Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat. Das Sammelergebnis der Kinder zum Schluss der Martinsfeier dient der Unterstützung der Arbeit der Kinderkrebshilfe Nordoberpfalz. Der besondere Dank der Veranstalter galt Barbara Scherl. Die Erzieherin und Reittherapeutin aus Neustadt am Kulm hatte zur Feier ihre Ponys zur Verfügung gestellt. Geführt wurden die kleinen Pferde Pauli und Peppino von Anna Wende und Franziska Bayer aus Kemnath.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.