Klassentreffen: Wiedersehensfreude bei "74ern" groß
Viel zu erzählen

Ein Klassentreffen muss nicht immer ein vollgestopftes Programm haben. Die Eschenbacher Abc-Schützen des Jahres 1974 jedenfalls legten Wert auf viel Unterhaltung - nach langer Zeit der Trennung durchaus verständlich. Unser Bild zeigt die "74er" vor dem Klostergasthof in Speinshart. Bild: do
Lokales
Speinshart
09.10.2014
21
0
Was sind das für Leute? Kenne ich die noch? Gespannt stellen sich die ersten Ankömmlinge beim Wiedersehen im Speinsharter Klosterhof diese Fragen. Wo sind die mit Beatles-Mähne geblieben und wo kommen all die Herren mittleren Alters mit etwas Bauchansatz her? "Ach, Du bist es", Schmunzeln, ein lautes "Hallo", Wiedersehensfreude, herzliche Umarmungen und viele, viele Fragen prasselten beim Klassentreffen auf die feschen Damen und Herren des Einschulungsjahrgangs 1974 der Volksschule Eschenbach ein.

Die Mechanismen der ersten Minuten eines solchen Treffens sind immer die gleichen. Die Teilnehmer unterhalten sich über die Lehrer von damals, über Schulscherze und "Heldentaten". Gelegentlich kommt das späte Eingeständnis einer Jugendliebe dazu. Und schließlich stehen die unterschiedlichen Werdegänge in Beruf und Privatleben im Fokus. Es gibt viel zu erzählen.

Nach Sektempfang und Kaffeeplausch im Klostergasthof bestaunten die "74er" das prächtige Ambiente des Klosterhofes und bewunderten die Entwicklung der Prämonstratenser-Abtei. Fachkundig erläuterte Barbara Müller die Sehenswürdigkeiten.

Das war's aber auch schon an Programm:. Im Mittelpunkt stand die Begegnung. "Wir wollen uns einfach ohne Zeitdruck unterhalten", bekundete Monika Schieder, die mit Martin Hiltner, Marion Kneidl und Rosi Maul zu den Organisatoren des Klassentreffens gehörte. Von 60 "Ehemaligen" kamen dazu gut 40. Die meisten wohnen in der näheren Umgebung. Am weitesten angereist sind Schulkameraden aus Kempten und Freising.

Auch der Abend gehörte der Unterhaltung. Nach einem feinen Abendessen im Klostergasthof war Gemütlichkeit Trumpf. Viel zu schnell vergingen die Stunden des Wiedersehens. "Bis zum nächsten Mal", versprachen sich die Teilnehmer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.