Klosterkegler: Damen erreichen nach Aufholjagd noch Unentschieden
Erster Punkt unter Dach und Fach

Lokales
Speinshart
16.10.2014
2
0
Zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen - so lautet die Bilanz der Klosterkegler für den jüngsten Spieltag. Besonders wichtig war dabei der erste Punktgewinn der Damenmannschaft, die ein schon verloren geglaubtes Spiel noch in ein Unentschieden umwandelte.

Es war kein Spiel für schwache Nerven, das die Speinsharter Kegeldamen den Zuschauern bei ihrem ersten Heimspiel in Eschenbach präsentierten. Nach schier aussichtslosem Rückstand riss sich das Team zusammen, holte die letzten vier Einzelpunkte und rettete so gegen den TSV Abensberg immerhin noch ein 4:4-Unentschieden.

Herren I besiegen Aufsteiger

Birgit Reifenberger (536 Holz) spielte dabei in der Schlusspaarung mit Carolin Eigler (524) die Teambestleistung. Weiterhin überzeugten Petra Aust (521 Holz), Carola Greupner (514) und Jana Reiserova (513). Nach drei Auftaktniederlagen ist somit der erste Punktgewinn unter Dach und Fach.

Keine Blöße gab sich die erste Herrenmannschaft, die gegen den Aufsteiger FA Bavaria Kelheim mit 5:3 gewann und damit weiter im oberen Tabellendrittel der Bezirksoberliga (6:2 Punkte) rangiert. Dennis Greupner mit der Tagesbestleistung von 570 Holz und sein Partner Michael Schumann (530) holten die ersten Teampunkte und einen beruhigenden Vorsprung heraus. Günter Hampl (530 Holz) und Markus Schuller (507) sicherten mit einem weiteren Punktgewinn bereits den Sieg, den das Schlussduo Lubos Charvat (544) und Max Greupner (529) nur noch nach Hause spielen musste.

Einen weniger guten Tag erwischten die Herren II, die folglich beim SV Grafenwöhr mit 0:6 verloren. Lediglich Aushelfer Markus Schrembs (519 Holz) und Otto Bößl (517) warteten mit passablen Ergebnissen auf. Mit nunmehr 4:4 Punkten ist die "Zweite" - als Aufsteiger - dennoch zufriedenstellend in die Saison gestartet und steht im sicheren Tabellenmittelfeld der Bezirksliga A Nord.

Ihr erstes Unentschieden erreichte das dritte Herrenteam im Heimspiel gegen AN Waidhaus II. Markus Edl holte mit der starken Leistung von 551 Holz zwar den einzigen Mannschaftspunkt, das bessere Gesamtergebnis führte aber zum 3:3-Unentschieden. Markus Schrembs (536 Holz), Hans Schuller (511) und Alfred Diedl (504) trugen somit ebenfalls zu diesem Teilerfolg bei.

Chancenlos war dagegen die vierte Herrenmannschaft, die bei GH Altenstadt/Vohenstrauß IV nicht den Hauch einer Chance hatte und mit 0:6 unterlag. Peter Diedl (499 Holz), Christian Weiß (490) und Manfred Schusser(486) konnten dem Gegner kein Paroli bieten.

Erfolgreiche Premiere

Die U 18-Jugend hatte bei der Spielgemeinschaft Waidhaus/Neuenhammer einen schweren Stand und verlor mit 1:5. Jessica Müller holte mit 462 Holz den einzigen Mannschaftspunkt.

Wesentlich besser machte es die U 14-Jugend, die gegen den SV Kulmain mit 4:2 erfolgreich war. Nach anfänglich großem Rückstand drehte Tobias Wamsat als Schlussspieler mit der Bestleistung von 456 Holz noch das Spiel und wurde somit zum Matchwinner. Bemerkenswert waren auch die 360 Holz von Fabian Birkner, der in seinem ersten Punktspieleinsatz gleich einen Punkt für das Team holte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.