Klosterkegler: Herren I freuen sich auf Regionalliga - Drei Teams müssen absteigen
Damen schaffen Klassenerhalt

Lokales
Speinshart
17.03.2015
3
0
Zum Abschluss der Saison langten die Klosterkegler noch einmal kräftig zu: Sie gewannen fünf der sechs Spiele. Der Abstieg von drei Herrenmannschaften konnte dadurch aber auch nicht mehr verhindert werden.

Die Herren I zeigten in ihrem letzten Heimspiel auf Bezirksebene noch einmal guten Kegelsport und besiegte den TB Weiden hochverdient mit 7:1. Zum geschlossen starken Mannschaftsergebnis von 3302:3044 Holz trugen Lubos Charvat (570 Holz), Günter Hampl (560), Markus Schuller (554), Max Greupner (553), Michael Schumann (539) sowie Frank Wilhelm (526) bei.

Souveräner Meister

Damit schloss das Team seine vierte Bezirksoberliga-Saison mit 37:7 Punkten und damit als souveräner Meister ab. Im nächsten Spieljahr wird es erstmals in der Vereinsgeschichte in der Regionalliga Mittelfranken/Oberpfalz vertreten sein.

Die Damen durften sich zum Saisonende ebenfalls nochmals über einen Sieg und den Klassenerhalt in der Regionalliga freuen. Gegen den ESV Ansbach-Eyb gab es einen 5:3-Erfolg, wodurch die Mannschaft die Saison auf dem achten Platz beendete. Carolin Eigler ragte mit 566 Holz heraus, aber auch die Leistungen von Anita Müller (525), Carola Greupner (507) und Rosi Wolf (504) gefielen.

Sein ganzes Leistungsvermögen rief auch das zweite Herrenteam noch einmal ab und fegte den SC Luhe-Wildenau II mit 6:0 von der Bahn. Mit 2220 Holz wurde zugleich eine Saisonbestleistung erzielt - leider zu spät, denn mit 15:29 Punkte belegen die Klosterkegler nur den vorletzten Platz in der Bezirksliga A Nord und müssen somit den bitteren Gang zurück in die Kreisklasse antreten. Christian Weidner spielte mit 591 Holz ein exzellentes Ergebnis, aber auch Martin Hofmann (562), Dirk Suttner (542) und Otto Bößl (519) überzeugten vollends.

Ebenfalls zu spät kehrten die Herren III in die Erfolgsspur zurück: Auch sie müssen als Tabellenletzter der Kreisklasse A absteigen. Gegen Mitabsteiger TB Weiden II gab es am letzten Spieltag einen 5:1-Sieg, wobei Markus Schrembs mit 560 Holz einen Supertag erwischte. Des Weiteren spielten Markus Edl (526 Holz) und Alfred Diedl (518) gute Ergebnisse.

Zurück in die B-Klasse

Durch die verschärfte Abstiegsregelung von oben erwischte es zudem die vierte Herrenmannschaft, die im nächsten Spieljahr ebenfalls eine Klasse tiefer und somit in der B-Klasse antreten müssen. Da half auch der abschließende 4:2-Erfolg gegen den Mitkonkurrenten GH Wernberg III nichts mehr. Manfred Schusser sicherte als Schlussspieler mit exakt 500 Holz die Punkte. Nur aufgrund der geringeren Mannschaftspunktzahl muss die "Vierte" als Tabellenachter mit 12:20 Punkten absteigen.

Die gemischte Mannschaft unterlag bei GH Pressath gemischt mit 2:4 Punkten und beendete ihre Saison in der C-Klasse Gr. III auf Rang vier. Günther Beer war mit 493 Holz bester Speinsharter.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.