Klosterkegler: Herren I mit ungefährdetem Sieg
"Erste" ist Herbstmeister

Lokales
Speinshart
10.12.2014
0
0
Am letzten Spieltag der Vorrunde waren nur die ersten drei Herrenmannschaften des SKC Klosterkegler im Einsatz. Die Herren I und III entschieden ihre Heimpartien für sich, die "Zweite" dagegen droht in der Tabelle immer tiefer abzurutschen.

Das erste Herrenteam hatte sich in der Begegnung gegen den Tabellenvierten RR Cham sicher auf wesentlich mehr Gegenwehr eingestellt, schließlich hatte dieser die beiden bisherigen Partien auf den Eschenbacher Bahnen gewonnen. Doch diesmal reichte den Klosterkeglern schon eine durchschnittliche Mannschaftsleistung, um einen ungefährdeten 6:2-Sieg einzuholen.

Vier Punkte Vorsprung

Beim Endresultat von 3188:3102 Holz war Michael Schumann mit 547 Holz erneut Bester vor Lubos Charvat (543 Holz), Max Greupner (528), Günter Hampl (527), Dennis Greupner (527) und dem Duo Markus Schuller/Frank Wilhelm, das zusammen auf 518 Holz kam. Mit diesem Erfolg sicherten sich die Speinsharter die inoffizielle Herbstmeisterschaft und bauten die Tabellenführung auf vier Punkte aus: Verfolger Fortuna Neukirchen verlor in Kümmersbruck.

Auswärts bringt die zweite Herrenmannschaft weiterhin kein Bein auf den Boden, so dass sie in der Tabelle der Bezirksliga A Nord immer weiter durchgereicht wird. Diesmal waren die Klosterkegler beim SKK Etzelwang mehr oder weniger chancenlos und unterlagen mit 1:5.

Auf Abstiegsplatz

Auch das schwache Teamergebnis von 1961:2171 Holz spricht Bände. Christian Weidner (516 Holz) und Otto Bößl (500) schafften als einzige die 500er-Marke. Somit ist die "Zweite" auf Abstiegsplatz elf abgerutscht und muss nun wieder in die Spur finden, will sie Schlimmeres vermeiden.

Etwas Luft nach unten hat sich die "Dritte" mit ihrem Heimsieg gegen den SC Luhe-Wildenau III verschafft. Mit 5:1 wurde der Gegner nur scheinbar deutlich geschlagen, denn das knappe Mannschaftsergebnis von 2086:2058 Holz zeigt, dass es spannend zuging.

Hans Schuller spielte mit sehr guten 547 Holz das beste Ergebnis, aber auch Markus Edl (538 Holz) und Markus Schrembs (514) überzeugten. Das Team liegt zwar weiterhin auf Platz zehn in der Kreisklasse A, hat sich aber wieder einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze erarbeitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.