Klosterkegler: Herren II überraschen mit Sieg beim VfB Weiden - Herren I feiern neunten Erfolg ...
Lebenszeichen im Abstiegskampf

Lokales
Speinshart
16.12.2014
1
0
(kks) Am letzten Spieltag vor der kurzen Winterpause fuhren fünf der sieben Mannschaften, die im Einsatz waren, Punkte für den SKC Klosterkegler ein. Höhepunkt war der nie und nimmer erwartete Erfolg des zweiten Herrenteams beim VfB Weiden, das damit ein deutliches Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt zeigte.

Über den mittlerweile neunten Erfolg in Serie freuten sich die Herren I, die auch bei FAF Hirschau II nichts anbrennen ließen und mit 7:1 siegten. Beim erneut starken Endergebnis von 3336:3270 Holz setzte diesmal Max Greupner mit herausragenden 580 Holz die Tagesbestmarke. Weitere bemerkenswerte Ergebnisse wiesen Frank Wilhelm (566 Holz), Dennis Greupner (565), Lubos Charvat (549), Günter Hampl (545) sowie Michael Schumann (531) vor. Mit der tollen Bilanz von 22:2 Punkten bleibt die Mannschaft souveräner Tabellenführer der Bezirksoberliga.

Äußerst knappes Resultat

Einen tollen Teamgeist zeigten diesmal auch die Herren II, die beim als äußerst heimstark geltenden VfB Weiden mit 4:2 gewannen und damit die Abstiegsplätze in der Bezirksliga A Nord wieder verließen. Das äußerst knappe Ergebnis von 2196:2192 Holz brachte die entscheidenden zwei Mannschaftspunkte, wobei Christian Weidner mit 572 Holz der überragende Mann auf Speinsharter Seite war. Ihm folgten Otto Bößl (558 Holz), Martin Hofmann (536) sowie Dirk Suttner (530).

Auswärts erneut chancenlos war hingegen das dritte Herrenteam, das auch bei RW Pleystein II deutlich mit 0:6 unterlag und somit weiter in der hinteren Tabellenregion der Kreisklasse A feststeckt. Lediglich Markus Edl erzielte mit exakt 500 Holz ein passables Ergebnis. Die Resultate von Aushelfer Peter Diedl (490 Holz), Johann Schuller (481) und Markus Schrembs (474) waren einfach zu wenig.

Einen überzeugenden Auftritt zeigte die gemischte Mannschaft gegen WB Altenstadt gemischt: Mit 1971:1627 Holz und 6:0 Punkten wurden die Gäste regelrecht überrollt. Anton Weidner zeigte mit 526 Holz wieder einmal sein ganzes Können. Aber auch Günther Beer (493 Holz), Sabrina Hofmann (482 und Marco Hofmann (473) trugen mit brauchbaren Ergebnissen zum Sieg bei.

Erste Heimniederlage

Die Damen mussten gegen FEB Amberg II mit 3:5 die erste Heimniederlage hinnehmen und verpassten es somit, sich von den gefährdeten Tabellenplätzen abzusetzen. In der Schlusspaarung wurde das Spiel zugunsten der Gäste entschieden. Carolin Eigler war mit 548 Holz beste Speinsharterin, ansonsten überzeugte nur noch Carola Greupner mit 532 Holz.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.