Nicht nur die Grünen-Gemeinderäte sind dagegen: Hans Girisch lehnt den westlich des Klosterdorfes geplanten "Alltagsparkpatz" ebenfalls ab.
Auch Anlieger gegen Parkplatz

Lokales
Speinshart
05.09.2015
4
0
(rca) Der Standort liegt auf Höhe seines Anwesens, direkt hinter Scheune und Garten. "Das bedeutet Lärmbelästigung für mich", erklärt der 73-Jährige.

Aus diesem Grund hat er auch schon Anfang März bei der Gemeinde schriftlich Einspruch gegen das Vorhaben eingelegt: "Ich darf Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass ich mit dem Bau des Parkplatzes gegenüber meinem Grundstück nicht einverstanden bin", schrieb Girisch. Deshalb kündigte er in seinem Brief auch an, sämtliche Rechtsmittel ausschöpfen zu wollen, "um den Bau an dieser Stelle zu verhindern".

Eine Antwort darauf habe er im vergangenen halben Jahr nicht erhalten - obwohl er in dem Schreiben Bürgermeister Albert Nickl gebeten habe, "mich über den weiteren Verlauf der Planung zeitnah zu informieren und mir die entsprechenden Unterlagen zukommen zu lassen". Als der Anlieger im großen Klosterhof aus dem "Neuen Tag" (Dienstagsausgabe) erfuhr, dass die detaillierte Planung für einen Parkplatz hinter seinem Anwesen weit fortgeschritten ist, war seine Überraschung groß.

Nickl habe ihn einmal zwar auf seinen Einspruch angesprochen, allerdings lediglich angeboten, "noch eine Stützmauer hinzubauen". Aber das will Hans Girisch nicht: "Da sehe ich ja gar nichts mehr."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.