Papst-Treffen in der U-Bahn

Lokales
Speinshart
10.04.2015
0
0
Das Thema "Papst Franziskus" lockt nach wie vor viele Interessierte an: Am Mittwochabend stellte Erika Rosenberg im gut gefüllten Musiksaal des Klosters Speinshart ihr neues Buch "Als ich mit dem Papst U-Bahn fuhr" vor. Die in Buenos Aires geborene Autorin, deren Eltern jüdische Deutsche waren und bereits 1936 nach Argentinien geflohenen waren, nähert sich darin dem Leben und Wirken von Papst Franziskus und vor allem auch dessen Zeit als Erzbischof von Buenos Aires an.

Rosenberg, die mit ihren Büchern über Emilie und Oskar Schindler bekannt geworden war, zeichnet das Bild eines Mannes, der, so die Autorin, "lebt wie er predigt". Zur Buchvorstellung eingeladen hatte die Internationalen Begegnungsstätte Kloster Speinshart in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Pressath und Umgebung, mit Buchhandlung und Verlag Eckhard Bodner sowie mit der VHS Eschenbach. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie auf Seite 39.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.